Hakenkreuze und geklaute Staubsauger: aktueller Polizeibericht aus Dresden

Symbolfoto: Archiv

Bauarbeiten förderten Hakenkreuze zu Tage

Bei Bauarbeiten an einem Einfamilienhaus an der Struppener Straße sind am Montagnachmittag mehrere Hakenkreuze sowie verschiedene Parolen an der Fassaden des Gebäudes sichtbar geworden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die Symbole einige Zeit zu sehen.

Vor diesem Hintergrund leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein. Gleichzeitig kontaktierten die Beamten die Eigentümer des Hauses und forderten diese auf, die Symbole zu entfernen bzw. zu verdecken.

Zwischenzeitlich haben die Eigentümer reagiert und die Zeichen mit schwarzer Farbe übermalt und damit unkenntlich gemacht.

Auto aufgebrochen

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in einen Skoda Rapid auf der Adlergasse eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe des Wagens und stahlen aus diesem einen vollen Bierkasten im Wert von etwa zehn Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug ist mit rund 1.500 Euro ungleich höher.

Propangasflaschen gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag fünf volle Propangasflaschen von einer Baustelle an der Bautzner Straße gestohlen. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 100 Euro.

Wohnungseinbruch

Unbekannte sind am Montag in eine Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Fritz-Busch-Straße eingebrochen. Die Täter hebelten die Wohnungstür auf und stahlen Bekleidung sowie einen Staubsauger im Gesamtwert von etwa 300 Euro aus den Räumen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.