Dresden ehrt seine Athleten

Dresdens Sportler des Jahres 2018 und die Siegersponsoren: Wasserspringer Erik Seibt (3.v.l.), Kanute Tom Liebscher (4.v.l.), Tina Punzel (M.), Nachwuchs-Leichtathlet Jonathan Schmidt (hinten 2.v.r.), Volleyballerin Nikola Radosova (4.v.r.) und Handicap-Reiter Steffen Zeibig (2.v.r.). Foto: ekg
Dresdens Sportler des Jahres 2018 und die Siegersponsoren: Wasserspringer Erik Seibt (3.v.l.), Kanute Tom Liebscher (4.v.l.), Tina Punzel (M.), Nachwuchs-Leichtathlet Jonathan Schmidt (hinten 2.v.r.), Volleyballerin Nikola Radosova (4.v.r.) und Handicap-Reiter Steffen Zeibig (2.v.r.). Foto: ekg

Im Internationalen Congress Center Dresden trafen sich am vergangenen Sonnabend Dresdner Sportlerinnen und Sportler zur 27. Gala des Dresdner Sports. Auf Einladung des Oberbürgermeisters Dirk Hilbert sowie des Stadtsportbundes und dessen Präsidenten Lars Kluger, feiern 950 sportbegeisterte Dresdnerinnen und Dresdner am Elbufer. Mal nicht in der Trainingsklamotte, sondern im feinen Zwirn begegneten sich zu diesem unterhaltsamen Abend, Spitzensportler, Olympiateilnehmer, Nachwuchs und Trainer, Ehrenamtliche und Menschen aus Politik und Wirtschaft.

Höhepunkt des Abends war traditionell die Ehrung der „Sportler des Jahres“. Vom 9. Januar bis 25. Februar konnten die Dresdnerinnen und Dresdner via Abstimmungszettel oder per Onlineumfrage ihre Lieblingssportler/innen wählen. Die Bewertung einer Fachjury, unter anderem bestehend aus Sportjournalisten, ist in das Ergebnis eingeflossen. Wasserspringerin Tina Punzel bei den Damen und Kanu-Ass Tom Liebscher bei den Herren nahmen die Titelehrung und den Sieger-Scheck über 1000 Euro entgegen. Die Volleyball-Abteilung „hamsterte“ gleich zwei Titel: einen für die Bundesliga-Damen als beste Mannschaft und einen für Alexander Waibl als „Trainer des Jahres“. Steffen Zeibig gewann in der Kategorie Sportler mit Handicap. Im Nachwuchs setzte sich der Leichtathlet Jonathan Schmidt durch, bei den Senioren Wasserspringer Erik Seibt. Die Dresdner Stiftung für Jugend & Sport der Ostsächsischen Sparkasse Dresden vergab den Nachwuchsförderpreis an die Abteilung Wasserball des Schwimm- und Wasserballverein TuR Dresden., der sich im vergangenen Jahr beispielhaft für die Förderung des Nachwuchses im Sport eingesetzt hat. ekg

Die Dresdner Sportler des ahres 2018 – Sieger und Platzierte

Sportlerinnen:

  1. Tina Punzel, Wasserspringen, Dresdner Sportclub 1898
  2. Steffi Kriegerstein, Kanurennsport, Kanu Club Dresden
  3. Anna Seidel, Shorttrack, Eislauf-Verein Dresden

Trainer:

  1. Alexander Waibl, Volleyball Damen, Dresdner Sportclub 1898
  2. Boris Rozenberg, Wasserspringen, Bundesstützpunkt Dresden
  3. Jens Kühn, Kanurennsport, Kanu Club Dresden

Nachwuchs:

  1. Jonathan Schmidt, Leichtathletik, Dresdner Sportclub 1898
  2. Alexandra Arlt, Schwimmen, Dresdner Sportclub 1898
  3. Jakob Kurschat, Kanurennsport, Wassersportverein „Am Blauen Wunder“ Dresden

Sportler mit Handicap:

  1. Steffen Zeibig, Reiten, SG Versehrte Dresden
  2. Annett Siegl, Leichtathletik, SG Versehrte DresdenChristiane Reppe, Handbike
  3. Sitzvolleyballer, Dresdner Sportclub 1898

Senioren:

  1. Erik Seibt, Wasserspringen, Dresdner Sportclub 1898
  2. Harald Herberg, Gewichtheben, Dresdner Sportclub 1898
  3. Maria Hartmann, Wasserspringen, Dresdner Sportclub 1898
  4.  

Mannschaften:

  1. DSC 1898 Volleyball Damen
  2. HC Elbflorenz Handball
  3. DSC Damentrio Sportakrobatik (Anika Liebelt, Sarah Arndt, Vanessa Riffel)

Sportler:

  1. Tom Liebscher, Kanurennsport, Kanu Club Dresden
  2. Karl Bebendorf, Dresdner Sportclub 1898
  3. Tim Sebastian, Akrobatik, Dresdner Sportclub 1898

(komplette Ergebnisliste unter www.dresden.de/rathaus/aktuelles)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.