DAWO!-Reisetipp: Wein, Burgen, Bundesgartenschau

Bei 30 Radtouren im beschildertem Radwegenetz kommt jeder auf seine Kosten. Zur Planungshilfe gibt es umfangreiches Kartenmaterial. (Foto: djd/Heilbronner Land)

Rund 70 Prozent der 2019 geplanten Radurlaube finden laut Radreiseanlayse des ADFC im Inland statt. Auf ihren Touren wollen Radtouristen vor allem Neues erleben. Möglich ist dies zum Beispiel im Heilbronner Land. Einen Tag lang eine Flussradtour mit wenig Höhenmetern und am nächsten Tag eine etwas anspruchsvollere Tour in einem der Naturparks oder durch die Weinberge unternehmen? Radeln mit Kulturgenuss oder spannende Familientour planen? Die Ferienregion vor den Toren Stuttgarts begeistert mit vielfältiger Landschaft, einem gut ausgebauten Radwegenetz und Sehenswürdigkeiten. Radler können sich auf viele Extras wie E-Bike-Vermietstationen, Bett-&-Bike-Betriebe oder Rad-Service-Stationen verlassen. Mit der Bundesgartenschau in Heilbronn erwartet Ausflügler bis zum 6. Oktober zudem noch ein echtes Schmankerl.
Bei 30 markierten Radtouren und mehr als 1 000 Kilometern beschildertem Radwegenetz kommt jeder auf seine Kosten. Wer gerne ohne Höhenmeter entlang von Flüssen radelt, findet mit den Vier-Sterne-Fernradwegen Kocher-Jagst- und Neckartal-Radweg zwei beliebte Qualitätsrouten. Daneben locken viele Rundtouren entlang der abwechslungsreichen Flusslandschaften von Schozach, Zaber oder Sulm. Mächtige Burgen, geschichtsträchtige Orte wie Bad Wimpfen und historische Fachwerkstädte begegnen all denen, die sich für den Burgenstraßen-Radweg oder den Radweg Deutsche Fachwerkstraße entscheiden. Und wer möchte, kann sogar stilecht in Burgen oder Schlössern – etwa auf Schloss Lehen in Bad Friedrichshall – nächtigen.
Die Bundesgartenschau vereint blühende Blumenmeere und vielfältig gestaltete Parklandschaften mit einer innovativen Stadtausstellung. Ein buntes Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein lädt zum Bummeln, Informieren, Feiern und Entspannen am Neckarufer ein.
Der Genuss radelt in den Anbaugebieten von Trollinger, Lemberger, Riesling und Co. immer mit – zum Beispiel auf einer Tour entlang des Württemberger Weinradwegs, wo Ausschankhütten zu gemütlicher Rast einladen. Überhaupt finden Radler auf ihren Ausflügen in der Ferienregion viele Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten von urig bis edel. Auch gibt es leichte bis mittlere Moutainbiketouren in den beiden Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald und Stromberg-Heuchelberg. (djd)


www.heilbronnerland.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.