DAWO!-Kinotipp: Tarantino bringt wieder einmal echte Helden ins Kino

Hoch das Bein: Schauspieler Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) hat es als Star der Kopfgeldjäger-Serie „Bounty Law“ zu Ruhm, Reichtum und Alkoholabhängigkeit gebracht. (Foto: Sony Pictures)

Jetzt auch in Dresdner Kinos: „Once Upon a Time in Hollywood“ – Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in Bestform.

Das Jahr 1969 war ein geschichtsträchtiges: Die Mondlandung versetzte die Welt ins Staunen, Willy Brandt wurde Bundeskanzler und Richard Nixon Präsident der Vereinigten Staaten. Der Vietnamkrieg, das Woodstock-Festival und die Manson-Morde beherrschten die Medien. Letzteres und die allgemeine Umbruchstimmung in der Traumfabrik Hollywood nimmt Kultregisseur Quentin Tarantino als Anlass für seinen neunten Film.
Die Geschichte seines neuen Streifens dreht sich um den erfolglosen Western-Darsteller Rick Dalton, gespielt von keinem Geringeren als Leonardo DiCaprio. Dalton versucht verzweifelt nach einigen TV-Shows, im Film Fuß zu fassen. Begleitet wird Dalton dabei von seinem besten Freund und Stunt-Double Cliff Booth, gespielt von Frauenschwarm Brad Pitt. Auch Daltons langjähriger Agent Marvin Schwarz, verkörpert von Al Pacino, ist keine große Hilfe, denn er hat nur Rollen im unliebsamen Genre des Italo-Western parat.
Rick Dalton wohnt in direkter Nachbarschaft zu der Schauspielerin, Stil-Ikone und Polanski-Ehefrau Sharon Tate, gespielt von Hollywood-Schönheit Margot Robbie. In der Nacht vom 8. auf den 9. August 1969 verschaffen sich vier Mitglieder der Manson Family gewaltsam Zugang zu der Villa und töten die hochschwangere Tate sowie vier weitere Personen. Die Morde erschüttern Hollywood, und die Ermittlungen beginnen.

Er gibt noch mal Gas

Quentin Tarantino, der vor einiger Zeit erklärt hatte, nach seinem zehnten Film in den verdienten Ruhestand zu gehen, produziert mit „Once Upon a Time in Hollywood“ sein neuntes und damit laut Plan vorletztes Epos. Der Titel allein lässt auf ein bitterböses Märchen, eine Satire der Filmindustrie schließen.
Mit weiteren Schauspielern wie Dakota Fanning, Tim Roth, Kurt Russell und Michael Madsen holte sich Tarantino ein wahrlich spektakuläres Team der Hollywood-Traumfabrik ins Boot.
Der Film flimmert aktuell seit dem 15. August über die deutschen Kinoleinwände und verspricht eine unvergessliche Reise nach Hollywood – also, Popcorn raus und Film ab!


Hier läuft der Film: UCI, Cinemaxx, PK Ost, FT Schauburg, Rundkino, KiF

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.