Letzte Arbeiten am Blauen Wunder

blaues-wunder1111
Foto: Thessa Wolf

Ende dieses Monats soll der sanierte Fußweg öffnen.

Die Fußweg-Sanierung am Blauen Wunder ist fast beendet. Bereits im vergangenen Monat konnten die schützenden weißen Hüllen, unter denen gearbeitet wurde, beseitigt werden. Jetzt ist auch das unter dem Fußweg hängende Gerüst abgebaut. „Wenn das Wetter mitspielt, werden wir mit den Bauarbeiten bis Ende des Monats fertig“, erklärt Doris Oser, die Referentin des Baubürgermeisters. Dann kann noch in diesem Monat der Fußweg wieder freigegeben werden.

Bis dahin müssen noch kleine Restarbeiten an der Brücke ausgeführt werden. Dabei geht es vor allem darum, die Stellen zu streichen, an denen das Gerüst stand. Im März vergangenen Jahres hatte die Instandsetzung begonnen. Seitdem ist die elbabwärts liegende Verbindung gesperrt. Für Fußgänger steht seitdem nur noch der Weg auf der anderen Brückenseite zur Verfügung, der bereits 2015 saniert wurde. Auf dem 270 Meter langen Fußweg war frischer Gussasphalt aufgebracht worden. Außerdem haben die Bauleute die Geländer und Teile der Stahlkonstruktion sandgestrahlt, instand gesetzt und frisch gestrichen.

Eigentlich sollte die Sanierung bereits im vergangenen Monat abgeschlossen werden. Die Arbeiten waren schwieriger als erwartet, hatte das Straßenbauamt erklärt. So musste im Herbst immer erst gewartet werden, bis die nachts feucht gewordene Stahlkonstruktion abgetrocknet ist.

DAWO

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.