„Neues“ Team nimmt Gestalt an

Foto: Archiv

Neuzugänge Nr. 3 und 4 verstärken Dynamos „Abteilung Attacke“

Dynamo Dresden hat das erste von zwei Testspielen im Wintertrainingslager im spanischen Mijas gewonnen. Das Team von Markus Kauczinski bezwang am Mittwoch vor rund 100 Zuschauern den rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest mit 1:0 und blieb damit zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor. Patrick Ebert erzielte per Handelfmeter das Tor für den Tabellenletzten der 2. Fußball-Bundesliga.

Beim Achtungserfolg gegen den 18-fachen Landesmeister aus der Divizia Nationala Romania setzte Trainer Markus Kauczinski alle drei Neuzugänge des Winters ein, dafür fehlte neben den verletzten Alexander Jeremejeff und Jannik Müller der abwanderungswillige Moussa Koné. Und alle drei „Neuen“ taten sich vor allem in der Offensive hervor. Schmidt zeigte im Angriff Präsenz und Druck, Husbauer glänzte vor allem dank seiner Erfahrung mit Spielübersicht und bei der Balleroberung, und Terrazino war am Führungstreffer maßgeblich beteiligt. Angesichts der Tatsache, dass Dynamo mit dem 25- jährigen Ghanaer Godsway Donyoh vom dänischen Erstligisten Nordsjaelland einen weiteren Stürmer verpflichtet hat, dürfte die „Abteilung Attacke“ wohl komplett sein. Nach Patrick Schmidt wäre Donyoh bereits der zweite neue Stürmer im Kader der Dynamos. Komplettiert wird die Angriffsreihe der Dresdner durch Luka Stor, Alexander Jeremejeff und Moussa Koné, vielleicht auch noch durch Rostock-Rückkehrer Atilgan.

Ob Dynamo tatsächlich mit allen sechs Stürmern in die Rückrunde geht, ist gewiss fraglich. Moussa Koné wurde zuletzt intensiv umworben. Die Zeichen stehen wohl auf Abschied von Dynamos bestem Torjäger. Neben der dringenden Auffrischung der Offensive steht bei der Aktion Klassenerhalt allerdings auch die Stärkung der Abwehr auf der Agenda. Die erwies sich nämlich in der Hinrunde nicht gerade als Bollwerk. Deshalb sollte Dynamo unbedingt noch einen erfahrenen Haudegen fürs Abwehrzentrum verpflichten, um mögliche Verletzungen und Sperren besser auffangen zu können. – Auch wenn die beiden letzten Tests gezeigt haben, dass die KauczinskiTruppe das, was sie nun intensiv trainiert, auch nutzt.

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.