Gewinnspiel: Mittelaltermarkt mit Zwiebelei

Marktmeister Zierfuß freut sich nach langer Pause wieder auf zahlreiche Besucher. // Fotos: bibow communication GmbH

Am 19. und 20. September findet im Klosterpark von Altzella bei Nossen ein mittelalterliches Markttreiben statt. Mit der Besonderheit, dass es einen speziellen Bereich im Markttreiben geben wird, in dem ein bisschen „Zwiebelmarkt- Atmosphäre“ aufkommen soll.

Seit über zehn Jahren gestaltet die Mittelalter- Agentur Sündenfrei aus Torgau die historischen Quartiere der berühmten Zwiebelmärkte in Apolda und Weimar. Die großen Feste entfallen in diesem Jahr, wie auch bislang die gesamte Saison 2020 für die Mittelalterszene. Aber die jüngsten Lockerungen der Sächsischen Covid19- Schutzverordnung erlauben Veranstaltungen und Märkte mit kontrolliertem Besucherzugang und Hygienekonzept. Das brachte die Mittelalterfreunde aus Nordsachsen auf die Idee, mit einem Teil Zwiebelmarkt, gekoppelt mit dem Thema Zeitreise, auf Tour zu gehen.   

„Ein Mittelaltermarkt mit 50 Ständen, Musik, Gaukelei und Zauberei unterwegs zwischen den Besuchern, dass sollte doch auch unter Einhaltung der Abstandsregeln gehen“, erklärt Marktmeister Thomas Zierfuß.

Es käme viel Handwerk zum Anschauen und – in Erinnerung an die ausgefallenen Großereignisse – auch verschiedene Stände mit Zwiebeln, Zwiebelzöpfen und Zwiebelkuchen, auch „Zwiebelei“ genannt.  Die Besucher treffen auf altes Handwerk: Schmied, Töpfer, Seilerin, Drechsler, Weberin, Korbmacher. Aber auch Bauer Jörg, der mit seinen Zwiebelzöpfen aus Heldrungen anreisen wird und der gern seine Geschichten erzählt. Davon, dass sein Urvorfahre den Bauernhof nach dem 30jährigen Krieg als Entlohnung für seinen Dienst beim Militär erhielt. Oder davon, dass jetzt ökologisch angebautes Gemüse endlich wertgeschätzt wird. Nebenan am Stand führt Ute – deren Gemüse- und Kräutergarten eine Zierde am Rande des Wörlitzer Parks ist – das Binden von Zwiebelzöpfen und originellen Kränzen vor.

Statt auf einer Bühne stehend werden die Unterhaltungskünstler – die zwangsläufig zu einem solchen farbenfrohen Markttreiben gehören – im Publikum unterwegs sein. Es kommen Walter von der Heide, der auf dem Hochseil mit weitem Abstand vom Publikum seine Kunststücke zeigen wird. Ein Quartett singender Mönche mit altem Erntedank- Liedern. Ritter, die sich mehrmals am Tage raufen – ein Spaß vor allem für Kinder. Spielmann, Comedian und Stelzenläufer Gawan, Gaukler und Feuerspucker und die Spielleute „Rapauken“ mit ihren uralten Instrumenten.

Geöffnet ist der Markt in Nossen – Altzella Samstag von 11 bis 22:00 Uhr und Sonntag von 11 bis 19:00 Uhr. Da der Platz nicht unbegrenzt ist und die Besucher zum Abstandhalten verpflichtet sind, haben die Veranstalter die Besucherzahlen begrenzt. „Wer zu einer bestimmten Zeit auf den Platz möchte, sollte sich vorab das Online- Ticket kaufen“, empfiehlt Marktmeister Zierfuß. Weitere Tickets würden an der Tageskasse für 8,00 Euro bzw. 4,00 Euro (Kinder) angeboten. Aber wenn das Besucherlimit erreicht sei, müsse man warten, bis Gäste die Veranstaltung verlassen, um neue einzulassen. „Diese Form hat sich bei ersten Tests in den letzten Wochen bewährt. Es war auch nie derart voll, dass man nicht hineinkam“, so Zierfuß. „Online buchen für fünf Euro das Ticket ist günstiger und man erspart sich zudem die notwendige coronabedingte Registrierung vor dem Betreten der Veranstaltung.“

Mit der „Zwiebelei“ und dem Markttreiben wollen die Mittelalterfreunde um Marktmeister Zierfuß ein kleines Stück Normalität in das Dresdner Umland bringen. Sie freuen sich nach langer Zeit der Pause wieder auf zahlreiche Besucher aus nah und fern.

DAWO! verlost 3 x 2 Freikarten für den Mittelaltermarkt im Klosterpark von Altzella bei Nossen am 19./20. September 2020. Teilnahme per Kommentar bis zum 15. September warum es sich lohnt zu gewinnen. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

Karten gibt’s im Online-Shop.

35 Kommentare

  1. Ich war bereits mehrfach im Kloster Altzella – es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Und dann noch als Zugae eibn Mittelaltermarkt. Einfach toll.

  2. Meine Freundin mit Familie ist absoluter Mittelaltermarkt-Fan und das wäre jetzt nach der anstrengenden Zeit genau das richtige für sie und ich würde sie damit überraschen.

  3. Juhu, endlich wieder ein Mitttelaltermarkt. Wir sind eine Mittelalter begeisterte Familie, haben alle passende Kleidung und würden uns riesig über Freikarten freuen. Für unsere kleinste Tochter wäre es der 1. Mittelaltermarkt, da werden Augen leuchten!!

  4. Durch corona sind einige Mittelaltermärkte bereits ausgefallen. Das war sehr traurig und um so mehr freu ich mich beim ersten Mittelaltermarkt in Nossen dabei sein zu dürfen. Ich würde mich sehr über die Tickets freuen.

  5. Mittelaltermärkte finden wir einsame Spitze. Da riecht es gut und man bekommt Dinge welche es sonst nicht zu kaufen gibt. Viele Handwerkerstände. Am schönsten sind die Mittelalterkämpfe dazu. Würde ich mir gerne ansehen wollen.

  6. Wir sind gerne auf Mittelaltermärkte, mein Sohn hat auch schon eine kleine Ausrüstung, Schwert, Schild, Helm. 🙂 wir würden uns freuen, das bunte Treiben mitzuerleben.

  7. Kloster Altzella waren wir noch nicht ,bestimmt ein Besuch wert ,und eine super Abwechslung vom Arbeitsalltag,und Mittelaltermarkt ist sowieso genial 😊

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.