Kreative Köpfe aus Dresden für Auszeichnung nominiert

Kreative Köpfe aus Dresden für Auszeichnung nominiert
VELODEPO aus Dresden stellt sich der Jury vor. // Foto: VELODEPO

Kreative Köpfe aus Dresden sind für eine Auszeichnung der Bundesregierung nominiert.

Die Bewerbungsphase für die Kultur- und Kreativpilotinnen 2021 ist beendet: Insgesamt sind für die einzige Auszeichnung der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft 765 Bewerbungen aus ganz Deutschland eingegangen. Davon wurden nun gut 100 Projekte ausgewählt, sich den Jurys für eine der 32 begehrten Auszeichnungen zu stellen. Zu den Nominierten zählen auch innovative Dresdner Gründer, Unternehmer und Start-ups.

„Wir sind überwältigt von so vielen tollen Projekten und Ideen und begeistert über die ungebrochen große Bereitschaft zu gründen, an Innovationen zu feilen, neu zu erfinden und zu verändern“, freut sich Initiator Christoph Backes. Die Auszeichnung ist dabei kein gängiger Innovationspreis: „Wir suchen vor allem Unternehmerinnenpersönlichkeiten, die Mut beweisen, Engagement zeigen und stets hinterfragen: Was kann ich noch besser machen? Es ist wichtig, der Branche Gesichter zu geben und deutlich zu machen, welche Innovationskraft unsere Mutmacher, Weiterdenkende und Wegbereiterinnen besitzen.“ Mentoring, professionelles Feedback und deutschlandweite Aufmerksamkeit Ebenso produktiv und innovativ ist auch das Auswahlverfahren, bei dem es weniger um ein „Aussieben“ geht – es gibt weder Prüfung noch Pitch –, als um den Austausch auf Augenhöhe und das gemeinsame Kennenlernen.

So bietet es den Nominierten bereits einen ersten Rahmen, ihre Projekte und Ideen im Austausch mit den Expertinnen zu schärfen. Wer die Jury aus Wirtschaft, Kultur, Aktivismus und Politik überzeugt, erhält ein individuell zugeschnittenes, einjähriges Mentoring-Programm, um die unternehmerischen Fähigkeiten zu stärken. Workshops mit Changemakerinnen, Expertinnen und anderen Kreativpilotinnen ermöglichen, die Projekte professionell weiterzuentwickeln – und nicht zuletzt die deutschlandweite Aufmerksamkeit für die Auszeichnung. Die Bekanntgabe des neuen Jahrgangs der Kultur- und Kreativpilotinnen Deutschland wird Anfang Dezember 2021 stattfinden. Das Kreativpilotinnen-Netzwerk „inotiv“ Neu in diesem Jahr: Erstmals erhalten die Nominierten direktes Feedback zu ihren Auswahlgesprächen aus den Reihen des kooperativen Kreativpilotinnen-Netzwerks, das aufgrund der regen wie vielfältigen Aktivität und Beliebtheit aktuell unter dem neuen Namen „inotiv“ ausgebaut wird. So wird es in Leistung und Umfang etwa mit Trendanalysen aktueller Themen der Kultur- und Kreativwirtschaft und einem Toolkit zu resilientem Unternehmertum erweitert.

Dazu Sylvia Hustedt, gemeinsam mit Backes Initiatorin der Auszeichnung und Geschäftsführerin des u-instituts: „Neben dem Ausbau der Vernetzungsplattform setzen wir in diesem Jahr durch das neue personalisierte Feedback eine erste Maßnahme um, damit bereits die Nominierten, unabhängig davon, ob sie später ausgezeichnet werden, von der Expertise unseres inotiv-Netzwerks profitieren: Auf Wunsch erhalten sie nach den Gesprächen ein individuelles schriftliches Feedback zu ihrer Idee, das sie für ihre persönliche Weiterentwicklung nutzen können. Denn für uns sind auch sie im Grunde schon Gewinnerinnen, die sich gegen eine Vielzahl Mitbewerberinnen durchgesetzt und es in die Auswahlgespräche geschafft haben.“

Auch VELODEPO aus Dresden stellt sich der Jury vor. Das Team von VELODEPO verfolgt die Vision fahrradfreundlicher deutscher Großstädte und einer flächendeckenden, zukunftsfähigen und weitgehend emissionsfreien Verkehrsinfrastruktur. Abgesehen von vielerorts dürftig ausgebauten Radwegnetzen steht dem auch der Mangel an wohnortnahen und vor allem sicheren und komfortablen Abstellmöglichkeit für immer mehr Fahrräder, E-Bikes und Lastenräder in den Städten entgegen. Durch ihre alltagstauglichen und multifunktionalen Fahrradgaragen wollen VELODEPO mit optisch ansprechendem Design, langlebigen Lösungen und der Option auf Dachbegrünung das Stadtbild der Zukunft mitgestalten, bereichern und gleichzeitig die Verkehrswende vorantreiben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.