Bürgerbüros öffnen trotz Notbetrieb

Die Landeshauptstadt Dresden geht in den Notbetrieb, aber die Bürgerbüros bleiben geöffnet.
Die Landeshauptstadt Dresden geht in den Notbetrieb, aber die Bürgerbüros bleiben geöffnet. // Foto: Pixabay

Auch wenn die Landeshauptstadt Dresden in den Notbetrieb geht: Die Bürgerbüros sind nach wie vor geöffnet. Eine Vorsprache ist jedoch ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Besucherinnen und Besucher müssen außerdem die 3G-Regel beachten, benötigen also einen Nachweis, dass sie entweder geimpft, genesen oder getestet sind.

Die Bürgerbüros haben zu folgenden Zeiten geöffnet:
·        Montag: 9 – 16 Uhr
·        Dienstag: 9 – 18 Uhr
·        Mittwoch: 9 – 12 Uhr
·        Donnerstag: 9 – 18 Uhr
·        Freitag: 9 – 14 Uhr

Eine Ausnahme macht das Zentrale Bürgerbüro Altstadt auf der Theaterstraße mit seinen längeren Öffnungszeiten am Montag bis 18 Uhr, mittwochs bis 14 Uhr und am Freitag bis 16 Uhr.

Weihnachten und Silvester bleiben die Bürgerbüros geschlossen, zwischen Weihnachten und Neujahr gelten die regulären Öffnungszeiten.

Geschlossen bleibt das Bürgerbüro Altstadt in dieser Woche von Donnerstag, 9. Dezember 2021, ab 12 Uhr, bis Montag, 13. Dezember 2021, 12 Uhr.  Es erfolgt eine dringend notwendige Grundreinigung. Das Bürgerbüro Altstadt ist ab Montag, 13. Dezember 2021, 12 Uhr, für Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung wieder geöffnet. Bei dringenden Anliegen können die verbleibenden Bürgerbüros weiterhelfen. Die Kontaktdaten sind unter www.dresden.de/buergerbueros zu finden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.