Saisonfinale: Spannende Rennen am SachsenEnergie-Eiskanal

Foto: SachsenEnergie Eiskanal

Bei den Frauen dominierte Susanne Kreher auf ihrer Heimbahn und feiert ihren ICC-Gesamtsieg. Bei den Männern gingen Medaillen an Athleten aus Russland, Deutschland und Großbritannien.

Der Start ins neue Jahr war am SachsenEnergie-Eiskanal Altenberg einmal mehr international. Im Rahmen des IBSF Intercontinental Cup (ICC) Skeleton fanden am Mittwoch sowie am gestrigen Donnerstag die letzten zwei Saisonrennen statt. 51 Athletinnen und Athleten aus 25 Nationen waren beim ICC-Saisonfinale im Osterzgebirge am Start.

Der erste ICC-Renntag verlief zunächst nicht planmäßig. Aufgrund schwieriger Wetterbedingungen musste das für den Vormittag vorgesehene Frauen-Rennen verschoben werden und fand erst am Mittwochnachmittag statt. Lokalmatadorin Susanne Kreher (BSC Sachsen Oberbärenburg) kam mit der Verschiebung am besten zurecht und nutzte zudem ihren Heimvorteil. Mit einem Vorsprung von über einer halben Sekunde gewann Kreher mit zwei Laufbestzeiten überlegen Gold vor ihrer Teamkollegin Sophia Griebel (+ 0,58 sec. / BRC Thüringen) und der Kanadierin Hallie Clarke (+ 1,07).

Am Mittag bestritten die Männer ihr siebentes Saisonrennen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur fünf Hundertstelsekunden sicherte sich der Russe Evgeniy Rukosuev seinen vierten Sieg in diesem Winter. Felix Keisinger (WSV Königssee) kämpfte sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang von Rang fünf auf Rang zwei nach vorn und sicherte sich damit noch die Silbermedaille. Über Bronze freute sich der Brite Matt Weston (+ 0,35).

Der zweite Renntag ging heute wie geplant über die Bühne. Zunächst waren wieder die Männer an der Reihe und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Beim achten und damit letzten Saisonrennen die Nase am Ende ganz vorn hatte Felix Seibel (BRC Hallenberg), der das Podest am Vortag nur knapp verpasst hatte und sich heute seinen ersten Saisonsieg sicherte. Der Sauerländer verwies den Sieger vom Mittwoch, Evgeniy Rukosuev (RUS), auf Platz zwei (+ 0,16 sec.). Seibels Teamkollege Felix Keisinger landete heute auf dem Bronzerang (+ 0,28 sec.). Damit sicherte sich Rukosuev den Sieg in der ICC-Gesamtwertung der Saison 2021/2022 (912 Punkte), gefolgt von Felix Seibel (778) und Felix Keisinger (755).

Zum Abschluss des IBSF Intercontinental Cup Skeleton waren am Donnerstagmittag noch einmal die Frauen am Start. Susanne Kreher holte auf ihrer Heimbahn den fünften Saisonsieg. Mit einem Rückstand von fast acht Zehntelsekunden landete Teamkollegin Sophia Griebel erneut auf dem Silberrang (+ 0,77 sec.). Bronze ging heute an die Chinesin Huiyang Lin (+ 1,14). Damit feierte Susanne Kreher auch den Sieg in der ICC-Gesamtwertung des Winters 2021/2022 (890 Punkte) vor Hallie Clarke (790) und Sophia Griebel (742).

Am Sonntag (09.01.2022) finden am SachsenEnergie-Eiskanal im Rahmen des 8. IBSF Europacup Skeleton der Saison auch die Junioren-Europameisterschaften statt. Die Rennen beginnen um 9.00 Uhr. Kufensportfans können die Trainingsläufe und Rennen über BSD-TV, das gemeinsame Livestream-Portal der vier deutschen Bahnen, live verfolgen: www.bsd-tv.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.