Neue Gärten für Dresdens hohen Bedarf

Für diese 17 neuen Parzellen in Niedersedlitz werden Gärtner gesucht. Abb.: ASA
Für diese 17 neuen Parzellen in Niedersedlitz werden Gärtner gesucht. Abb.: ASA

Kleingärten sind beliebter denn je – doch ebenso der wertvolle Grund und Boden, auf dem statt Radieschen Häuser sprießen könnten. Die Nachfrage an freien Gärten ist in Dresden größer als das Angebot. Einige Vereine führen Wartelisten, auch das Gartennetzwerk zählt inzwischen über
20 freie Gärten, wo temporär auf ungenutzten Flächen eine Anbaufläche geschaffen wurde.

Pächter gesucht

Für das neue Jahr bietet der Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“ e.V. jedoch gleich zwei neue Anlagen an, für die neue Pächter gesucht werden: Neun neue Parzellen, die ab 1. Januar 2017 gepachtet werden können, werden neben dem Kleingartenverein (KGV) „Am Blumenhain“, Weinböhlaer Straße in Pieschen geschaffen. Die Parzellen sind je rund 200 Quadratmeter groß und verfügen über einen Wasser- und Stromanschluss sowie eine neue Blockbohlenlaube.
17 weitere Parzellen mit rund 250 Quadratmetern Größe wird es auf einer Fläche in Niedersedlitz zwischen Pirnaer Landstraße und Bierweg geben. Zur Verwaltung der Anlage kann im Frühjahr 2017 mithilfe des Stadtverbandes ein neuer KGV gegründet werden.
Dafür werden Gartenfreunde gesucht, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, und die vor allem an einer naturnahen Gestaltung interessiert sind. Strom und Wasser liegen an. Auch diese Parzellen werden auf Wunsch mit Lauben ausgestattet.
Die Kosten für Pacht und Mitgliedsbeitrag im Verein belaufen sich bei den angegebenen Parzellengrößen auf 160 bis 200 Euro im Jahr.

Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich bitte unter dem Stichwort „Blumenhain“ oder „Bierweg“ an die Geschäftsstelledes Stadtverbandes „Dresdner Gartenfreunde“ e.V., Ansprechpartner ist Volker Croy,
Tel. 0351 89678725,
kontakt@stadtverband-dresden.de

Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“ e.V., Erna-Berger-Straße 15, 01097 Dresden,
dresdner-gartenfreunde.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.