Zum SZ-Fahrradfest radelten Tausende durch Dresden und sein Umland

Start und Ziel bildet für alle sechs Routen der Theaterplatz. Foto: Thomas Kretschel
Start und Ziel bildet für alle sechs Routen der Theaterplatz. Foto: Thomas Kretschel

Beim 22. SZ-Fahrradfest waren am diesen Sonntag 7.529 Dresdner auf sechs reizvollen Touren unterwegs. Erstmals ging es auf 140 Kilometern sogar bis in die brandenburgische Niederlausitz. Entgegen der Wetterprognose starteten die Radbegeisterten bei Temperaturen um die 20 Grad, einer leichten Brise und Sonnenschein. Für Groß und Klein, für Alt und Jung – jede der sechs Strecken von 9 bis 140 Kilometern sorgte auch in diesem Jahr für Spaß am Radeln und Herausforderung, besonders bei der neuen und längsten Tour in die Schulstadt Elsterwerda.

Bereits am Vormittag kehrten die Teilnehmer der kleineren Touren auf den Altmarkt zurück und tummelten sich an den zahlreichen Ständen oder genossen bei Wasser von der DREWAG-Bar sowie frisch Gezapftem das abwechslungsreiche Bühnenprogramm – die vorhergesagten Regenschauer am Nachmittag blieben aus.

Ob Mountainbike, Rennrad, Kinderrad, Liegerad oder nostalgischer Drahtesel – jeder Radler brachte sein Gefährt auf die Strecke. Gästen und Kurzentschlossenen standen dieses Jahr wieder die sz-bikes aus dem Fahrrad-Verleihsystem der Sächsischen Zeitung und Dresdner Verkehrsbetriebe zur spontanen Nutzung zur Verfügung.

Bilder und Impressionen: sz-online.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.