Der Sachse liebt das Reisen sehr

Die Reisemesse Dresden 2018 präsentiert auf über 20 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die vielen Facetten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung. (Foto: Ortec/Arvid Müller)

Dresden. Der Sachse liebt das Reisen sehr … und auch seine Reisemesse Ende Januar in Dresden. Knapp 30 000 Besucher stürmten im Vorjahr die Reisemesse Dresden. Roland Zwerenz, Geschäftsführer der ausrichtenden Dresdner Ortec Messe und Kongress GmbH: „Der Standort Dresden zeichnet sich durch ein besonders buchungsfreudiges und kaufkräftiges Publikum aus. Die Reisemesse Dresden zeigt, dass die Reiselust hier weiterhin ungebrochen ist.“ Dafür sprechen auch die aktuellen Zahlen des Deutschen ReiseVerbandes (DRV), wonach in Sachsen deutschlandweit die höchste Reisebürodichte herrscht.

Die Reisemesse Dresden 2018 präsentiert auf über 20 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die vielen Facetten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung von Kurztrip bis Rundreise, von Städtetour bis Naturcamping, von Afrika bis Zugspitze. 400 Aussteller sind dabei.

Faszinierende Ziele

Die große Halle 1 zum Thema Caravaning und Camping zeigt erneut aktuelle Modelle der namhaften Marken. Unter dem Titel „Faszination Alpen“ bündelt die benachbarte Halle 2 die Reiseziele der Gebirgsregion. Halle 3 widmet sich ganz dem Reiseland Deutschland. Halle 4 wendet sich mit Angeboten für Aktivurlauber an alle Abenteuerlustigen.

Neben internationalen Fernreisezielen werden die schönsten europäischen Ferienregionen gezeigt. Dort finden Besucher erstmals den großen Schwerpunkt Kreuzfahrten und können direkt ihre Traumseereise buchen. Begleitet wird die Reisemesse von Hunderten Reisevorträgen zu den Reisetagen in der benachbarten Börse (siehe Seite 12). Zahlreiche Reiseleiter aus den verschiedensten Ländern sind vor Ort. Auch kulinarisch können sich die Besucher auf Weltreise begeben. (pr)


Infos: Reisemesse Dresden, 26. bis 28. Januar, Fr. bis So., 10 bis 18 Uhr, Messegelände, Messering 6, Eintritt 8 Euro/ermäßigt 6,50 Euro

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.