Fête de la Musique meets Europe auf dem Neumarkt

Fête de la Musique auf dem Neumarkt. Grafik: Lucie Pilate
Fête de la Musique auf dem Neumarkt. Grafik: Lucie Pilate

Heute und morgen haben alle Dresdnerinnen und Dresdner und Gäste der Stadt die Möglichkeit lokale Größen und internationale Bands auf dem Neumarkt zu erleben. Es ist die zweite Ausgabe der „Fête de la Musique meets Europe“, eine Initiative des Kulturhauptstadtbüros der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit dem Kultur Aktiv e. V. und dem Institut français Dresden. Der Eintritt ist frei.

Das Programm startet an beiden Tagen, 16 Uhr, mit einem bunten Kinderprogramm mit Ballons, Seifenblasen und Schminken. Am Donnerstag kommen unter anderen Konrad Küchenmeister und Dekadance sowie die Florentiner Band Silenzio è sexy auf den Dresdner Neumarkt. Am Freitag werden zum Beispiel Felix Räuber (Polarkreis 18), 44 Leningrad oder Deer Boy aus Straßburg vor der Frauenkirche auf der Bühne stehen.

Hintergrund
Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat sich längst zu einem weltweit beliebten Ereignis entwickelt. Inzwischen verbindet die Fête de la Musique Menschen in 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa und etwa 50 in Deutschland.
In Dresden wird die Fête de la Musique federführend vom Institut français Dresden koordiniert. Unter https://dresden.institutfrancais.de  ist das komplette Dresdner Programm der Fête de la Musique abrufbar.

 

Fête de la Musique, 21./22. Juni,
Neumarkt Dresden,
Mehr Informationen und das gesamte Neumarkt-Programm stehen unter www.dresden/fete oder bei Facebook unter https://www.facebook.com/events/221859981743909/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.