Rückblick HSKD – erstes Schuljahr als Eigenbetrieb absolviert

Impressionen vom Festkonzert am 17.6.2018. Foto: © 2017 Claudia Jacquemin | www.jacquem.in
Impressionen vom Festkonzert am 17.6.2018. Foto: © 2017 Claudia Jacquemin | www.jacquem.in

Mit großem Einsatz und Motivation wurde Dresdens größte Musikschule, das Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden, als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt aufgenommen.

Dass sich dieser Schritt gelohnt hat, zeigt ein Rückblick auf das bunte Schuljahr 2017/2018: Im September 2017 zeigte das HSKD mit der Durchführung des Projektes MusikErleben und der dazugehörigen Veranstaltung im Internationales Congress Center Dresden (ICC), dass Weltoffenheit und Toleranz nicht nur Floskeln sind. Dieses Projekt beförderte interkulturelle Kompetenzen und verhalf Barrieren abzubauen oder wo gibt es sonst Dudelsack-Klänge, Salsa und chinesische Tänze innerhalb einer Veranstaltung zu erleben?

International wurde es auch für den Fachbereich der Streichinstrumente, denn sie durften israelische Schüler empfangen, in den Dialog treten und gemeinsam musizieren. Auf Verwaltungseben wurde alles für einen reibungslosen Trägerschaftswechsel vorbereitet. Im Januar 2018 war es dann so weit. Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert begrüßte am 4. Januar 2018 seine neuen Mitarbeiter persönlich im Rahmen einer Konferenz und betonte, wie wichtig die pädagogische Arbeit der Lehrkräfte des HSKD sei.

Untermalt von zahlreichen Eigenveranstaltungen und musikalischer Umrahmung externer Events, zeigt das HSKD jedes Jahr erneut, welche Talente es beherbergt. Dieses Jahr waren 24 Schüler in 22 Wertungen zum Bundeswettbewerb Jugend musiziert delegiert. Sieben erste Preise brachten sie nach Hause, davon haben drei Schüler 25 Punkte – die Höchstpunktzahl erreicht!

 Am 17. Juni 2018 zeigte das HSKD erstmalig seine große Vielfalt im Kulturpalast Dresden. Im Rahmen des Festkonzertes „Zukunftsmusik“ feierte die Musikschule mit rund 450 Schülerinnen und Schülern auf der Bühne, die städtische Zugehörigkeit und die Musik. Für Augen und Ohren war es ein Genuss und atemberaubend zugleich, welche Leistungen Kinder und Jugendliche erbringen können. Ein Konzert dieser Art und dieses Umfangs hat es in der Geschichte des HSKD noch nicht gegeben.

 „Ein geradezu historisches Schuljahr ist zu Ende gegangen. Wir sind stolz und dankbar, dass wir mit einem großen und tollen Angebot aufwarten können.“ sagt Kati Kasper, Musikschulleiterin des HSKD. „Inspiriert und wohlverdient sind unsere Schüler und Pädagogen nun in der Sommerpause. Doch wir freuen uns schon auf das kommende Schuljahr 2018/2019 mit all seinen Überraschungen, denen wir uns motiviert und musikalisch stellen werden. Übrigens kann man sich für das neue Schuljahr nun auch online anmelden. Wir freuen uns, viele neue Schüler begrüßen zu dürfen. “ so Kasper weiter.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.