Dynamo trennt sich vom Cheftrainer

Hatte in den vergangenen Wochen der Sommervorbereitung offensichtlich Probleme, die neue Mannschaft zu formen: Dynamos Ex-Trainer Uwe Neuhaus.
Hatte in den vergangenen Wochen der Sommervorbereitung offensichtlich Probleme, die neue Mannschaft zu formen: Dynamos Ex-Trainer Uwe Neuhaus. (Foto: Jan Huebner)

Vier Tage vor dem nächsten Punktspiel gegen den 1. FC Heidenheim hat Dresdens Fußball-Zweitligist einen Schlussstrich unter die Amtszeit von Uwe Neuhaus gezogen. Die SG Dynamo Dresden ihren Cheftrainer mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Mit Neuhaus wurde auch Co-Trainer Peter Németh mit sofortiger Wirkung freigestellt.
Der Verein reagierte damit auf den durchwachsenen Saisonstart mit einem Sieg und einer Niederlage in den Punktspielen sowie das Pokal-Aus gegen den Viertligisten Rödinghausen. Die Sportgeschäftsführer Ralf Minge und Kristian Walter hatten den Aufsichtsrat am Mittwochabend über die sportlichen Beweggründe für die Beurlaubung von Uwe Neuhaus informiert, der Aufsichtsrat hat die Entscheidung der Geschäftsführung mitgetragen.
Zur Saison 2015/16 hatte Uwe Neuhaus die Verantwortung als Cheftrainer der SG Dynamo Dresden übernommen. Im ersten Jahr realisierte die SGD unter Neuhaus die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Dort schafften die Schwarz-Gelben 2016/17 als Tabellen-Fünfter und 2017/18 als Tabellen-Vierzehnter den Klassenerhalt. Uwe Neuhaus stand in 116 Pflichtspielen als Cheftrainer der SGD an der Seitenlinie und erreichte mit seiner Mannschaft 50 Siege.
Nur wenige Stunden nach der Entlassung von Uwse Neuhaus und Peter Németh informierten die Vereins-Verantwortlichen, dass Christian Fiel, der im Juni beim Deutschen Fußball-Bund seine Ausbildung zum Fußballlehrer angetreten hat, bis auf Weiteres als Interimstrainer der SGD übernimmt. Der Ex-Dynamo-Kapitän und aktuelle U17-Bundesliga-Trainer der Sportgemeinschaft wird beim Zweitliga-Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim am Sonntag erstmals an der Seitenlinie die Verantwortung für die Zweitliga-Mannschaft tragen. „Cristian Fiel lebt Fußball mit jeder Faser, und ich bin überzeugt, dass er seine Ausbildung zum Fußballlehrer kommendes Jahr erfolgreich abschließen wird. Wir sind dankbar, dass er sich sofort bereit erklärt hat, die Verantwortung als Interimstrainer bis auf Weiteres zu übernehmen“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. (EKG)

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.