KarriereStart geht mit neuem Besucherrekord zu Ende

KarriereStart Dresden 2020
Auf der Messe Karrierestart in Dresden informierten 570 Aussteller über Beruf, Ausbildung und Karrierechancen.

Nach drei Messetagen ist die KarriereStart in Dresden mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen, über 36.000 waren da und damit noch einmal 2 % mehr als im Vorjahr. Sachsens größte Karrieremesse wurde regelrecht gestürmt von jungen Leuten. Vom 24. bis 26. Januar 2020 fand die Bildungs-, Job- und Gründermesse KarriereStart zum 22. Mal in der Messe Dresden statt, in diesem Jahr hatten sich 576 Aussteller und damit so viele wie nie zuvor präsentiert.

Eröffnet wurde die KarriereStart 2020 am Freitag von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Engagierte Fachkräfte und mutige Gründer sind gefragt, damit die Wirtschaft und damit ganz Sachsen sich weiter erfolgreich entwickeln. Eine gute Ausbildung ist nicht zuletzt entscheidend für den persönlichen Erfolg, für Glück und Zufriedenheit. Die Messe KarriereStart ist hierfür Orientierungshilfe und weist auf die vielen Möglichkeiten und Chancen hin, die sich Schulabgängern, Weiterbildungsinteressierten und potenziellen Gründerinnen und Gründern gerade auch im Freistaat bieten. Kurzum: Die Messe zeigt, was mit Engagement und eigener Initiative alles möglich ist.“ 

Unter dem Motto „ Zukunft selbst gestalten“ führte die KarriereStart auch 2020 unter einem Dach alle am Arbeitsmarkt relevanten Themen zusammen und präsentierte konkrete Informationen und Angebote zu Lehrstellen, Studium, Jobs und Existenzgründung in Sachsen und darüber hinaus. Die berufliche Bildung stand auf der Messe im Mittelpunkt, gezeigt wurde die ganze Bandbreite der aktuellen Berufe: Angefangen von Sachsens beliebtesten Ausbildungsberufen Mechatroniker und Verkäuferin über seltene Berufe wie Uhrmacher und Porzellanmaler bis hin zu Trendberufen wie Spieleentwickler und E-Commerce-Kaufmann. Den Wandel des Ausbildungsmarktes in Sachsen von einem Angebots- in einen Nachfragemarkt bekommen die meisten Unternehmen mehr und mehr zu spüren. Während das Angebot im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben ist, hat sich die Nachfrage im Jahr 2019 verringert. Die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im Vergleich zum Vorjahr ganz leicht gesunken (-0,9%), besonders stark im Bereich von Industrie und Handel (-3,2%), wohingegen das Handwerk und die Landwirtschaft sich über Steigerungen freuen können. Ausbildungsbetriebe  müssen aktiv werden, um Schulabgänger für sich zu gewinnen. Die Messe bot Schülern vielfältige Möglichkeiten, Berufe kennenzulernen und mit Chefs und Auszubildenden direkt und persönlich ins Gespräch zu kommen. Auf der KarriereStart stehen zu 80 % sächsische Unternehmen und Behörden.

Die sächsische Gründerszene startete traditionell mit dem futureSAX-Gründerbrunch auf der KarriereStart ins neue Jahr, um sich in entspannter Atmosphäre unkompliziert mit Experten und anderen Start-ups zu gründungsrelevanten Themen auszutauschen. Zur Messe gab es auch wieder die Gründerlounge in Halle 3, hier stellten elf Gründer und Jungunternehmer ihre Gründungsvorhaben vor und berichteten von ihren Erfahrungen während der Gründungsphase. Die Gründungsideen waren breitgefächert – vom Orgelbau bis zum Obstwald, von der Marketing-Cloud bis zum Do-it-yourself-Set für ökologische Reiniger und Waschmittel, von der Garnelenzucht bis zur Futterproduktion auf Insektenbasis. Angebote und Unterstützung für Unternehmer und Existenzgründer hielt auch wieder das Dresdner Amt für Wirtschaftsförderung bereit – bereits seit der ersten Veranstaltung 1999 ideeller Träger der Messe. Am Messesonntag veranstaltete der Mittelstandsverein „proDresden“ gemeinsam mit der Landeshauptstadt Dresden bereits zum 14. Mal das „Unternehmerfrühstück“. Im Mittelpunkt stand der Vortrag von Oberbürgermeister Dirk Hilbert zum Thema „ Fachkräftebedarf am Standort Dresden sichern“. Um 17 Uhr ist die KarriereStart 2020 am Sonntag zu Ende gegangen. Den traditionellen Schlusspunkt setzte die Übergabe eines am Handwerks-Gemeinschaftsstand gefertigten Spielhauses an eine Kindertagesstätte. Mit Rekordzahlen und viel Begeisterung bei Ausstellern und Besuchern geht die KarriereStart in ihren 23. Jahrgang – schon jetzt sollten alle, die ihre „Zukunft selbst gestalten“ möchten, sich die nächste Messe vormerken: Die KarriereStart 2021 findet vom 29.bis 31. Januar 2021 statt. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.