Corona-Warn-App startet am Dienstag

Symbolfoto: Pixabay

Was bereits im April hätte passieren sollen, wird am Dienstag Realität: Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird am 16. Juni vorgestellt und freigeschaltet. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag.

Die offizielle Corona-Warn-App soll noch an diesem Dienstag starten. Letzte Tests seien gut verlaufen, hieß es. Mit der App sollen die Corona-Infektionsketten besser erkannt werden. Sie soll dafür sorgen, dass bei einer Lockerung für das öffentliche Leben die Ausbreitung des Coronavirus nicht wieder stark zunimmt.

Besitzer eines geeigneten Smartphones können freiwillig entscheiden, ob sie die Warn-App installieren oder nicht. Die App kann auch im Nachhinein wieder deaktiviert oder deinstalliert werden. Die App misst über den Kurzstreckenfunk Bluetooth, ob sich Anwender der App über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger näher als ungefähr zwei Meter gekommen sind. Dabei werden stoßweise alle zweieinhalb bis fünf Minuten anonymisierte Identifikationsnummern übertragen. Der Ort der Begegnung wird dabei allerdings nicht erfasst. Sollte ein Nutzer der App positiv auf Covid-19 getestet und diese Information in der App geteilt werden, werden die anderen Anwender informiert, dass sie sich in der Vergangenheit in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten haben.

Bei der App wurde ein mehrstufiges Datenschutzkonzept umgesetzt. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber lobte es als „datenschutzfreundliche Lösung“. Grüne und Linke hatte darüber hinaus eine eigene gesetzliche Grundlage für die App gefordert, um Diskriminierungen bei Alltagsgeschäften für Menschen zu verhindern, die die App nicht einsetzen wollen.

SZ/DAWO

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.