Hilfsaktion für Dresdner Lieblingsorte

Schönes Dresden: Damit in Elbflorenz auch in Zukunft gern gebummelt und gelebt werden kann, heißt es nun, lokale Händler, Gastronomen und kulturelle Einrichtungen zu unterstützen. // Foto: Pixabay

Vorfreude schenken und Gutes tun ist jetzt ganz einfach, verrät Friederike Wachtel vom City Management.

Frau Wachtel, der City Management Dresden e.V. hat die Aktion „Dresdner Lieblingsorte“ ins Leben gerufen. Was steckt dahinter?

Friederike Wachtel: Es ist eine Initiative aus der Zeit des ersten Lockdowns, um den lokalen Einzelhandel, die Gastronomie und die Kultur zu unterstützen – und in der heutigen Situation nach wie vor aktuell. Mit einem Verkauf von Gutscheinen für die „Dresdner Lieblingsorte“ wird die lokale Wirtschaft gefördert, damit es unsere Lieblingsorte auch nach der Corona-Krise und den damit verbundenen Auflagen noch gibt.

Welche Branchen waren und sind aus Ihrer Erfahrung von den Einschränkungen besonders betroffen?

Eigentlich alle. Mit dem aktuellen Beschluss der Landesregierung werden ab Montag in der City wieder die Kunden fehlen, die bummeln, schauen und kaufen. Die Gastronomie muss erneut ihre Pforten schließen und kann höchstens für den Außer-Haus-Verzehr etwas anbieten. Sämtliche Weihnachtsfeiern und andere Veranstaltungen fallen weg. Kultureinrichtungen, vor allem privat finanzierte, sind ebenfalls hart getroffen. Sie müssen erneut schließen, Auftritte und Veranstaltungen absagen. Das gilt ebenso für Freizeiteinrichtungen.

Wie funktioniert die Hilfsaktion?

Wer mithelfen möchte, kann auf der Website www.dresden-lieblingsort.de Gutscheine in Höhe von 20 oder 40 Euro bestellen und bekommt diese dann per Post zugesandt, bei Bestellungen bis 21. Dezember sogar garantiert noch pünktlich bis zur Bescherung am 24. Dezember. Die Gutscheine gelten in allen registrierten Lieblingsorten und kommen dort zu hundert Prozent dem jeweiligen Anbieter zugute.

Also ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle, die Dresden lieben…

Ja, genau! Wie wäre es zum Beispiel mit dem Versprechen auf eine lustige Runde mit Freunden im Restaurant, mit einer Erlebnis-Stadtführung im Kollegenkreis oder einer Geburtstagsfeier mit Event? Die Auswahl ist groß, und den Machern hinter den vielen Angeboten hilft jeder Gutschein, die Krise besser zu überstehen. Übrigens sind unsere Gutscheine auch mein Tipp an alle Firmen und Vorgesetzten, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kurzfristig noch Danke sagen möchten. Zahlreiche Weihnachtsfeiern müssen ja zwangsläufig ausfallen.

Wie viele „Lieblingsorte“ gibt es momentan?

Derzeit sind es knapp 90, darunter Einzelhändler genauso wie Restaurants, aber auch Hotels, Kultureinrichtungen, Dienstleister und touristische Angebote wie zum Beispiel Stadtrundfahrten oder Führungen durch das RudolfHarbig-Stadion. Die Palette ist wirklich breit und reicht vom Fair-Trade-Shop bis hin zum Bastelgeschäft und der Buchhandlung.

Mein Lieblingslokal ist nicht dabei – wird die Liste noch erweitert?

Ja, wir sind mit vielen Partnern und Vereinsmitgliedern im Gespräch, da wird es auf jeden Fall eine noch größere Vielfalt geben. Interessierte Firmen können sich gern bei uns melden, dazu gibt es auch einen Link auf der Website. Die Anmeldung auf diesem Portal ist kostenfrei und geht schnell.

Wie lange kann ich die Gutscheine einlösen?

Die Gutscheine können nach gesetzlicher Vorgabe drei Jahre in den teilnehmenden Lieblingsorten eingelöst werden. Ich persönlich könnte aber in jedem Fall nicht so lange warten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.