Tag des offenen Denkmals in Dresden

Orgelkonzert zum Tag des offenen Denkmals
Am 16. September feiert Dresden den Tag des offenen Denkmals. (Foto: pixabay)

Über 60 Gebäude öffnen am 12.September ihre Türen

Der Tag des offenen Denkmals wird bundesweit von der Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Auch das Amt für Kultur und Denkmalschutz in Dresden hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Über 60 Denkmäler in der Landeshauptstadt können analog und/oder digital erlebt werden.

Zahlreiche Aktionen geplant

Unter der thematischen Klammer „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“
finden sich Illusionen und Täuschungen ebenso wie unscheinbare, restaurierte und rekonstruierte Denkmäler. Rundgänge und Wanderungen führen zu Denkmälern am Rande der Stadt. Vielerorts werden Handwerkstechniken gezeigt und die Besucherinnen und Besucher können in andere Epochen eintauchen. Die Besichtigungen, Führungen, Ausstellungen, Konzerte sind für Jung und Alt. Ein eigener Programmteil widmet sich der Königin der Instrumente, der Orgel als Instrument des Jahres 2021

Dank gilt allen Denkmaleigentümerinnen und – Eigentümern sowie Ehrenamtlichen für Ihr Engagement auch an diesem Tag des offenen Denkmals. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die tagesaktuellen pandemiebedingten Regularien zu beachten. Seien Sie achtsam und rücksichtsvoll, damit es für uns alle ein erlebnisreicher, spannender Tag wird.
Weitere Informationen unter www.dresden.de/denkmaltag

1 Trackback / Pingback

  1. Orgelkonzert zum Tag des offenen Denkmals - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.