Zwei Tests in der Pause

Zwei Tests in der Pause
Gegen die kompromisslos auftretenden „Schanzer“ um Ex-Dynamo Stefan Kutschke (Mitte) fanden die Dynamos oftmals kein Abwehr- Konzept. // Foto: S. Manig

0:3 beim Tabellenletzten. In der kurzen Winterpause gibt es viel zu tun.

Nach dem „Zwischenhoch“ mit einem glücklichen Auswärtssieg in Aue zum Halbserien-Abschluss folgte nun eine herbe 0:3-Klatsche beim Tabellenschlusslicht in Ingolstadt. Dabei hatte Dynamo- Coach Alexander Schmidt noch nach dem Derbysieg vor dem kommenden Gegner Ingolstadt gewarnt, der nur mit höchster Konzentration zu knacken sei. Und genau daran haperte es bei den Dynamos, sehr zum Ärgernis von Sportchef Ralf Becker, der auf der Tribüne sich gewiss so manche Gedanken machte, wie (und mit wem?) das Team in der Winterpause verstärkt werden kann.

Die Mannschaft absolviert das Winter-Trainingslager in diesem Winter in Dresden. Die Schwarz-Gelben nutzen damit die sehr guten Bedingungen in der heimischen AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie. Der offizielle Trainingsstart erfolgt für die Mannschaft von Chefcoach Alexander Schmidt am 2. Januar.

Das erste Zweitliga-Spiel im neuen Jahr findet am 14. Januar statt, ab 18.30 Uhr empfängt die SGD den Hamburger SV. N Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SGD, sagt zum Start ins neue Jahr: „Der Rahmenterminkalender sieht diesmal eine sehr kurze Winterpause vor. Wir werden die verfügbare Zeit daher effektiv nutzen, um uns bestmöglich auf die verbleibenden 16 Spiele vorzubereiten und gemeinsam unser großes Ziel zu erreichen. Da wir in der AOK PLUS Walter-Fritzsch- Akademie trainieren, nutzen wir nicht nur die sehr gute Infrastruktur vor Ort, sondern ‚gewinnen‘ in gewisser Weise auch zwei volle Trainingstage hinzu, die wir bei einem Trainingslager im Süden aufgrund von An- und Abreisezeiten definitiv nicht gehabt hätten.“

Neben vielen Einheiten mit unterschiedlichen Belastungsintensitäten und Trainingsinhalten wird die SGD auch zwei Testspiele absolvieren. Am 5. Januar, 17 Uhr, trifft Dynamo auf den SC Freital. Drei age später, am 8. Januar, 14 Uhr, empfangen die Schwarz-Gelben den FC Erzgebirge Aue. Beide Partien werden in der AOK PLUS Walter-Fritzsch- Akademie stattfinden.

Aufgrund der sächsischen Corona- Schutz-Verordnung, die in ihrer derzeitigen Form noch bis 9. Januar 2022 gilt, sind keine Zuschauer zugelassen. Für alle Fans bietet sich dennoch die Möglichkeit, die „Neuauflage“ des Sachsenderbys verfolgen zu können. In Kooperation mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) wird das Testspiel am 8. Januar im Livestream beim MDR-Format „Sport im Osten“ übertragen. Auch „DynamoTV“ wird die Partie ausstrahlen.

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.