Mara aus Dresden ist der heimliche Star bei Holiday on Ice

Holiday on Ice
Mara Börner (12) bekommt als Nachwuchstalent von der Holiday on Ice Academy einen Auftritt bei der Showpremiere am 23. November in Dresden. Foto: Pönisch

Mara Börner darf bei der Dresden-Premiere von Holiday on Ice auftreten. Dafür übt die zwölfjährige Dresdnerin fleißig.

Ist das der Beginn einer großen Eislauf-Karriere? Gut möglich. Auf jeden Fall sollte man sich den Namen der jungen Dame schon mal merken: Mara Börner. Mit einer eigenen kleinen Showeinlage will sie am 23. November das Publikum von ihrem Können überzeugen. In der Messehalle werden dann auch ihre Eltern, die Oma und die drei älteren Brüder sitzen und mächtig stolz sein auf Mara.


Auch die Showläufer von Holiday on Ice werden aufmerksam beobachten, wie sich die junge Dresdnerin auf dem Eis bewegt. Vielleicht ist Mara ja bald schon eine von ihnen? Denn das wäre der Traum der Zwölfjährigen: Eines Tages bei „HoI“ als Profi auf dem Eis stehen, mit der Show um die Welt reisen. Oder bei der Soap ‚Alles was zählt‘ dabei sein, so wie Patricia Kühne, mit der sie die Choreografie einstudiert. Vor Jahren stand Patricia selbst in Dresden bei einer HoI-Premiere auf den Kufen, heute ist sie Teil der TV-Produktion „Alles was zählt“ und lebt in Köln. „Aber vielleicht werde ich auch Eislauftrainerin“, sagt Mara.

Fleiß und Schweiß für Glitzer und Glamour

Doch das ist Zukunftsmusik. Noch heißt es fleißig trainieren. Sechs Tage pro Woche, jeweils drei bis vier Stunden, steht die Schülerin des Dresdner Sportgymnasiums auf dem Eis. Die Schlittschuhe wurden ihr erstmals geschnürt, als die dreieinhalb war.
Inzwischen beherrscht das große, superschlanke Mädchen schon alle Doppelsprünge und den Doppelaxel, hat an vielen Wettbewerben teilgenommen und schon einige wichtige Titel geholt. So ist sie schon 2016 mit sechs Jahren Sachsenmeisterin geworden, holte Gold und Silber bei den Landesjugendspielen, nahm an internationalen Wettkämpfen teil, hat sieben Pokale und an die 20 Medaillen eingeheimst. Die blauen Flecke, die sie für all diese Mühen einstecken musste, sind ungezählt. Und da sich Mara jetzt an die ersten Dreifachsprünge wagt, werden wohl noch sehr viele dazu kommen.


In den kommenden Tagen drehen sich Maras Gedanken allerdings nur um die Show. „Ich bin schon sehr aufgeregt. Aber ich freue mich auch sehr darauf, mal ganz ohne Bewertung auf dem Eis zu laufen, einfach ich selbst zu sein.“ Das schwarze Kleid mit dem Glitzer liegt jedenfalls schon bereit. Zu Beginn des zweiten Showteils und im Finale wird die Dresdnerin allen zeigen, was sie kann.

Premiere: 23. November 2022, neun Vorstellungen bis 27.11. in der Messe Dresden, Tickets hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.