Mal so gesagt …. Fotografieren

Mal so gesagt
Foto: Marion Doering

Endlich wird das Falschparken Geschichte sein. Nie wieder wird ein Auto in der zweiten Reihe stehen. Nie wieder auf dem Fußweg. Wieso ich so optimistisch bin? Das Verwaltungsgericht Ansbach in Bayern hat zwei Grundsatzurteile gefällt. Die besagen, dass man Falschparker fotografieren und die Fotos zum Zwecke der Anzeige bei der Polizei einreichen darf.

Finde ich prima. Und ausbaufähig. Warum nicht gleich auch Parkscheine und Parkuhren kontrollieren lassen– ist die Parkzeit überschritten, dann Handy gezückt, Foto geschossen und zur Polizei oder zum städtischen Ordnungsamt senden. Das würde sehr viel Geld sparen. Zum Beispiel für die Stadt Dresden, die dann im nächsten Jahr keine 20 neuen Vollzeitstellen für Politess:innen schaffen müsste. Das ist nämlich im Zusammenhang mit den hohen Parkgebühren geplant, die uns drohen. Die wiederum sind nötig, um die Dresdner Verkehrsbetriebe am Leben zu erhalten.


Also, lasst uns die Handys zücken und für Ordnung sorgen. Früher, als es keine Handys gab, sorgte der „ABV“ für Recht und Ordnung. Heute kann das jeder Bürger. Was ein ABV ist? http://www.frag-oma.de…
Carola Pönisch

1 Kommentar

  1. Denunziantentum Tür und Tor geöffnet, schrecklich. Jeder hat mal ein Problem, weil einfach keine Stellmöglichkeit. Teil zur Entladung schwer, dann kommt der liebe Nachbar…
    Erinnert mich an schlimme Zeiten!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.