Preis für Dresdner Musiker

Der Dresdner Kammerchor singt im Sächsischen Landtag in Dresden. Foto: Arno Burgi/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Mit der Einspielung der «Johannespassion» von Heinrich Schütz haben der Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann einen der Jahrespreise der Deutschen Schallplattenkritik gewonnen. Die in Koproduktion mit dem MDR erschienene Aufnahme ist Teil der bis 2018 geplanten ersten Gesamteinspielung der Werke des Komponisten, der Dresdner Hofkapellmeister war, wie das Ensemble in der Elbestadt mitteilte. Das Projekt soll die Weltgeltung dieses ersten deutschen Komponisten von europäischem Rang herausgearbeitet und ihm zu internationaler Wahrnehmung verhelfen.

Die Auszeichnung wird von Musikkritikern jährlich für die besten Produktionen verschiedener Genres verliehen. Das Gütesiegel auf CD oder DVD soll qualitative Orientierung auf einem mit Zehntausenden Neuerscheinungen pro Jahr immer unübersichtlicheren Musikmarkt sein.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.