Offizieller „Pichmännel Fasching“ der Stadt Dresden im Parkhotel

Super Partylaune ist beim „Pichmännel Fasching“ garantiert. Foto: PR
Super Partylaune ist beim „Pichmännel Fasching“ garantiert. Foto: PR

Das Chapiteau ist errichtet, die Manege frei! Es halten Einzug die Kreaturen aus dem Umgebindeparalleluniversum.

Die Faschingsgäste werden zu den Stars in der Manege, die Stars werden zu Sägemehl und dieses tritt sich fest! So ist der Tanz auf dem Vulkan eröffnet: Deutschland wir weben dein Leichentuch und hinein weben wir den dreifachen Fluch: Orgien, Orgien, Orgien! Was wir brauchen, das sind doch Orgien!
Die reinigende Wirkung des Fasching auf die Psyche des Menschen ist hinlänglich bekannt.
Drei Eckpfeiler des Feiervorganges seien hier nochmals in Erinnerung gebracht.

Zum Ersten: Was werden muss will! Klaus geht mit Petra und Carola – Klausens eigentliche Freundin – rächt sich, in dem sie einem wildfremden jungen Mann auf der Toilette den Lümmel richtet. Das nennt man Narrenfreiheit.

Zum Zweiten: Dem Faschingsmuffel wird mit verschiedensten Methoden so lange zugesetzt, bis schließlich aus ihm ein langanhaltendes, manisches Lachen hervorquillt. Das nennt man Humor.

Zum Dritten: Dem Leib des Feiernden wird Speis und Trank im Übermaß zugeführt, sodass dieser völlig ohnmächtig die nächtliche Lagerstatt erreicht. Das nennt man Fastnacht. So oder so ähnlich. Der Mensch geht fest und Fasching ruhlt! In Waterloo´s fliegendem Circus steppt der Papst im Kettenhemd und ein Vierbeiner ejakuliert oral vor der Apotheke! Sauber!

Pichmännel Fasching, 28. Februar,, ab 19 Uhr, Parkhotel Dresden, Tickets zu je 15 Euro unter:
www.fasching-dresden.de

DAWO! verlost zweimal zwei Freikarten für diese Veranstaltung.

Interessierte können hier am Gewinnspiel teilnehmen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 21.2.17.

Und für alle Besucher gibt es die Chance, Kostümkönig oder -königin zu werden und damit Champagner und Karten für den Hutball zu gewinnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.