Wieselflink wie Jimi Hendrix

Das Trio „Kiss The Sky“ spielt himmlischen Jazzrock. Foto: PR
Das Trio „Kiss The Sky“ spielt himmlischen Jazzrock. Foto: PR

Als „Jimi Hendrix des neuen Jahrtausends“ wird er gefeiert: Jean-Paul Bourelly, US-amerikanischer Jazzgitarrist, der ebenso in Blues und Rock wie Weltmusik zu Hause ist. Bekannt wurde der Mann unter anderem durch seine Zusammenarbeit mit Miles Davis. Mit seinem aktuellen Projekt „Kiss The Sky“ verwendet er die Musik seines großen Vorbilds Jimi Hendrix als Startrampe. Eigentlich nur eine konsequente Weiterentwicklung seiner Neigungen – bereits in der Schulband spielte er eine Hardrock-Version der Gitarren-Ikone Carlos Santana.

Über sein haitianisches Elternhaus kam der 1960 in Chicago geborene Jean-Paul Bourelly mit AMerengue, Voodoo und Roots Music in Berührung. Mit seinem Trio nimmt er Melodien und Rhythmen von Klassikern wie Purple Haze und Machine Gun auf und bearbeitet sie „über eine Bandbreite von Acid bis Ambient“, wie er sagt. Mit Kenny Martin konnte Bourelly einen Schlagzeuger gewinnen, der bereits bei den namhaften Defunkt und Citizen X spielte. Und Bassist Darryl Taylor arbeitete bereits mit Jab’o Starks, dem Drummer von James Brown, zusammen. Fans von handgemachter Livemusik werden in der Tonne bestens bedient. (tv)

Jean-Paul Bourelly’s Kiss The Sky, 7.4., 20 Uhr, Die Tonne im Kurländer Palais Wieselflink wie Jimi Hendrix

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.