Über den Erfolg von Leitmedien in der Digitalisierung

Wie passen sich Leitmedien der Digitalisierung an?
Wie passen sich Leitmedien der Digitalisierung an? Dieser Frage geht Sebastian Turner auf den Grund. (Foto: Oliver Carstens)

Sebastian Turner spricht am 26. April beim Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden über den digitalen Wandel im Zeitungsmarkt und Chancen für Leitmedien.

Die Digitale Revolution verändert die Medienlandschaft seit Jahren radikal. Gegen den Trend allgemein sinkender Auflagen erweist sich das Segment gedruckter Leitmedien in den vergangenen Jahren als zumindest stabil. Der Vortrag erörtert, warum sie erfolgreich sind, nach welchen Kriterien sich die Leitfunktion eines Mediums bestimmt und wer dabei eigentlich geleitet wird.
Der Tagesspiegel aus Berlin hat sich in den letzten Jahren eine zunehmende überregionale Bedeutung in der deutschen Presselandschaft erarbeitet. Welche Strategie die Herausgeber verfolgen, um das Blatt zu einem Leitmedium zu etablieren, erläutert Sebastian Turner im Rahmen dieses Vortrags. Der Herausgeber des Tagesspiegels hat sich vielfach als Gründer im Medienbereich ausgezeichnet – unter anderem in Dresden und später in Berlin mit der bekannten Werbeagentur Scholz & Friends.

Nach seinem Vortrag wird Sebastian Turner von den IfK-Studierenden Regina Joos und Franz Lohmann ins Kreuzverhör genommen. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Lutz M. Hagen.

Gastvortrag mit anschließendem Kreuzverhör – Sebastian Turner
Donnerstag, 26. April um 18.30 Uhr (Einlass 18 Uhr)
Forum am Altmarkt, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Dr.-Külz-Ring 17, Dresden
Weitere Infos auch unter www.tu-dresden.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.