So schätzen sich Autofahrerinnen und Autofahrer selbst ein

Die Mehrheit der Deutschen hält sich für gute Autofahrer. // Foto: Pixabay

Die Anzahl der Pkw in Deutschland steigt stetig an. Mehr Autos auf den Straßen bedeuten aber auch eine Zunahme potenzieller Gefahren und Stresssituationen. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland schätzt sich dabei selbst als sichere Fahrer ein, gibt jedoch auch Fehlverhalten zu. Das ergab eine aktuelle YouGov-Befragung von mehr als 2.000 Personen ab 18 Jahren.

Männer mit mehr Verkehrsdelikten als Frauen

Demnach haben knapp zwei Drittel der Bundesbürger im Durchschnitt ein sicheres Gefühl beim Autofahren. Dabei existieren erhebliche Unterschiede im Hinblick auf das Geschlecht: Männer begehen laut Angabe deutlich mehr Verkehrsverstöße als Frauen.

An der Spitze der meistgenannten Delikte steht die Geschwindigkeitsübertretung, 65 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen sind schon einmal zu schnell gefahren. An zweiter Stelle liegt die Verursachung von Unfällen oder Beschädigungen beim Parken, hier waren 23 Prozent der Männer und 19 Prozent der Frauen bereits involviert. Rund jeder Sechste gibt an, mindestens einmal über eine rote Ampel gefahren zu sein, die Handynutzung am Steuer wird von 10 Prozent der Befragten genannt. 7 Prozent der Männer und 2 Prozent der Frauen bestätigen, bereits einmal betrunken ein Kraftfahrzeug geführt zu haben.

Dashcams können Sicherheitsgefühl erhöhen

Die Vielzahl an Verkehrsverstößen und die Angst vor einem Unfall können zu Stress und Unsicherheit führen. Eine frühere Studie zeigt in dem Zusammenhang, dass Dashcam-Nutzer sicherere Fahrer sind und bis zu 33 Prozent weniger Zwischenfälle erleben als Fahrer ohne Dashcam.

Die Bordkameras können auch bei Unfällen nützlich sein. Denn wer einen Schadensfall durch Fremdverschulden erleidet, kann nicht immer mit einem reibungslosen Verlauf der Abwicklung durch die Versicherung rechnen. Wenn keine Zeugen anwesend waren oder sich ein Unfall gar im geparkten Zustand zugetragen hat, fehlen häufig Beweise, die die Ursache belegen.

Erste Versicherungen haben deshalb die Vorteile von Dashcams gerade für den effizienteren Klärungsprozess bei Unfällen erkannt und bieten bereits Konditionen und Rabatte, die den Versicherten beim Einsatz einer Dashcam zugutekommen.

Details zu Gerätebeispielen gibt es etwa unter www.nextbase.com.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.