Aktuelle Kolumne: Die Kutscherin aus der DAWO! – Dreck am Wienr Bladz

aktuelle Kolumne
Grafik: DDV Kreation

Horche ma droff, nuh kommd was ganz Schmudzsches. Ich bin vergangenen Sonnabendfrüh ma ni mid meenr Kudsche gefahrn, sondern mid dor SBahn. Das war die vom VVO, also ohne Lokführer-Schdreik. Un da binsch am Haubdbahnhof angekomm. Alles normal. Als ich abr zum Wiener Bladz nauslief, erschrak ich. Denn das sah nicht sehr schön aus. In eem dor Flanzkübl gleich hindr dem Café lagn ä Haufn Flaschn, Babbbechr, Blasdezeuch, undefinierbarer Dreck, Zigreddnschdumml und komisches Zeuch. Das war kee schönes Willkomm, nee. Ich wollde da frühschdückn, abr mir hads den Magn zugechnürd. Brrrrrrr!

Dabei ha dä Schaddverwaldung ja schon vor Monadn ä großes Konzebd geschriebn, was alles schöner wärn soll an der Schdelle. Un baar Sachn sin ooch schon gelung. Da sahs schon ma viel schlimmr aus. Un ma ganz ehrlich, das Kuglhaus mid sein Scheibn is ooch inzwischn nundrgekomm. Da siehd mor, wie schnell das gebaud wurde. Ä rischdsches Kuglhaus, so wie das alde ausm Jahr 1928, is dor missglückde Nachbau von 1993 sowieso ni. Irschendewie is das kee schönr Emfang. Es fehld ooch das Grün. Ich gloobe, da muss noch viel mehr gedan wärn. Guddmachn!

EURE KUDSCHERIN

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.