Eislöwen entscheiden Derby für sich

Eislöwen entscheiden Derby für sich
Simon Karlsson nimmt einen Schluck aus der Pulle, bevor er mit seinem Tor die Eislöwen-Verfolgungsjagd startet. // Foto: S. Manig

In der Verlängerung siegen die Dresdner Eislöwen mit 3:2 gegen die Eispiraten Crimmitschau.

er vierte Sieg in Folge für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 ist perfekt. Am Dienstagabend haben die Blau-Weißen das Sachsenderby gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 3:2 nach Verlängerung für sich entschieden. Den Siegtreffer vor 1.858 Zuschauern erzielte Johan Porsberger.

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts im Sachsenderby. Zum ersten Tor konnten die Dresdner das Powerplay nicht nutzen. 0:0 zur Pause. Im zweiten Spielabschnitt konnten sich beide Torhüter erneut mehrfach auszeichnen. In der 35. Minute fand der Puck doch den Weg ins Tor, allerdings waren es die Gäste die in D Führung gingen. Im dritten Drittel spielten die Eislöwen fünf Minuten in Überzahl, mussten aber zunächst das 0:2 verdauen, bis Karlsson (50.) und Uplegger (56.) für den den Ausgleich sorgten.

Es ging in die Verlängerung und Johan Porsberger sicherte mit seinem Treffer den Eislöwen den Zusatzpunkt. Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen meinte nach dem Match: „Es war ein sehr gutes Eishockeyspiel. Crimmitschau hat sehr diszipliniert und hinten robust gespielt. Durch das 1:2 ist nochmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen und dann hatten wir das Momentum. In der Verlängerung haben wir den einen Fehler genutzt..Für das Team freut es mich, dass wir das Spiel noch gewonnen haben.“

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.