Mobschatz bekommt ein neues Feuerwehrhaus

Visualisierung des neuen Feuwehrauses Mobschtz. Quelle: Peter Zirkel Gesellschaft von Architekten mbH:

Am 29. April wurde der Grundstein für das neue Gerätehaus gelegt. Ende 2023 soll es in Betrieb genommen werden.

Das neue Feuerwehrhaus entsteht an der Straße „Zur Schmiede“, Ecke „An der Autobahn“ und ersetzt das sanierungsbedürftige Gebäude am Tummelsgrund aus dem Jahr 1980.

Begonnen hatten die Bauarbeiten bereits Anfang Oktober 2021 mit Abbruch und Beräumungsarbeiten. Der Neubau soll rund vier Millionen Euro kosten und wird mit 420.000 Euro vom Freistaat Sachsen gefördert. Im vierten Quartal 2023 soll er in Betrieb gehen.

Die 49 ehrenamtlichen Feuerwehrleute verfügen dann über ein Gebäude mit drei Stellplätzen für ein Löschfahrzeug, ein Mannschaftstransportfahrzeug und ein Reservefahrzeug. Die Nutzfläche von 940 Quadratmetern verteilt sich auf Erdgeschoss und Obergeschoss. Ein Gründach bietet in den Sommermonaten Wärmeschutz und dient gleichzeitig der Regenwasserrückhaltung.


Die Freiwillige Feuerwehr in Dresden

In den 21 Dresdner Stadtteilfeuerwehren sind insgesamt 606 Kameradinnen und Kameraden aktiv. Im vergangenen Jahr mussten sie zu 2.142 Einsätzen ausrücken – davon mehr als 700 Mal bei Bränden und fast 1.200 Mal bei Hilfeleistungseinsätzen.
In den Jugendfeuerwehren engagieren sich 409 Mädchen und Jungen, weitere 32 sind in den beiden Kinderfeuerwehren in Bühlau und Gorbitz. Die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Dresden zählt 390 Mitglieder.





Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.