Wirtschaftsstandort Dresden – Vorteile der Region auch für internationale Unternehmen 

wirtschaftsstandort dresden
Beste Verkehrsinfrastruktur zu Land, zu Wasser und zu Luft. // Bildquelle: Freddy via pixabay

Ballungsraum Dresden – idealer Wirtschaftsstandort für internationale Unternehmen

Unsere sächsische Landeshauptstadt hat sich  spätestens seit der politischen Wende  als ein ebenso gefragter wie idealer Wirtschaftsstandort profiliert. In Sachsen ist Dresden nach Leipzig die zweitgrößte Stadt, und bundesweit gehört Dresden mit seiner Fläche von 330 km² und knapp 560.000 Einwohnern zu den zwölf größten Städten. 

Innerhalb der fünf beigetretenen Bundesländer ist die Region Dresden der mit Abstand wirtschaftsstärkste Raum. Im aktuellen Zukunftsatlas der Prognos AG Berlin ist Dresden als Ort mit, wie es dort definiert wird, sehr hohen Zukunftschancen aufgeführt. Die GlobalFoundries Inc. mit Hauptsitz im US-Bundesstaat New York ist als Halbleiterhersteller mit ihrem einzigen Standort auf dem europäischen Kontinent das namhafteste internationale Unternehmen in der Stadt an der Elbe. 

Ansässige Unternehmen – Tradition von Gestern trifft auf das Neue von Heute

Dresden gehört zu den bundesweiten Wirtschafts- und Industriestandorten mit einem attraktiven Mix aus Tradition und Moderne. Die ansässigen Unternehmen lesen sich wie das Who’s Who von deutscher Wirtschaft und Global Playern. Die Branchen reichen von A bis Z  vom Anlagen- und Fahrzeugbau über Solar-, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau und Mikroelektronik, die Informations- und Kommunikationstechnologie, Biotechnologie oder Pharmazie bis Z für Zerspanungstechnik mit Bohren, Drehen, Fräsen, Feilen, Schleifen und Sägen. Unternehmen wie Elbe Flugzeugwerft, Schiffswerft Laubegast oder Seidel & Naumann haben seit ihrer Gründung in den 1850er- bis 1870er-Jahren eine ebenso lange wie abwechslungsreiche Tradition. 

Ausgeprägte Zulieferindustrie für viele Branchen

Unter Zulieferindustrie werden Unternehmen subsumiert, die selbst keine endfertigen Produkte herstellen  sie sind einer von mehreren Beteiligten innerhalb der Lieferkette für das Endprodukt. Das Spektrum der Zulieferindustrie erstreckt sich auf nahezu alle Industriebranchen. Ein Schwerpunkt ist der Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau, ein anderer die Lohnzerspanung. Lohnanfertigungen wie die Lohnzerspanung sind das Auslagern von Handwerksleistungen auf dafür spezialisierte Unternehmen, zum Beispiel die Herstellung von Drehteile und Frästeile

Innerhalb der Zulieferpyramide jeder einzelnen Branche sind hier in Dresden Unternehmen von der Modul- über die Komponenten- bis zur Teillieferung ansässig. Dementsprechend ausgeprägt ist ihr wirtschaftliches Standing innerhalb von Lieferkette und Wirtschaftszweig. 

Standortwahl pro Dresden – Infrastruktur für alle Logistikwege

Für jeden Hersteller von Waren und Produkten stehen Lagerhaltung und Logistik im Mittelpunkt. Was produziert worden ist, das muss schnellstmöglich und effizient abtransportiert oder alternativ gelagert werden. Lagern erfordert Kapazität an Grundstücks- sowie an erbauter Lagerfläche. Die optimale Logistik erstreckt sich auf die vier Transportwege Straße und Schiene, Luft und Wasser.

Alberthafen Dresden-Friedrichstadt und Flughafen Dresden International bilden die Verkehrsinfrastruktur für Luft- und Schiffsverkehr. Durch den Ballungsraum Dresden verlaufen jeweils vier Bundesautobahnen und Bundesstraßen. Zur kommunalen Infrastruktur gehören rund 1.500 Kilometer Straßen. Sie gewährleisten eine direkte Anbindung vom Unternehmens- und Gewerbestandort an den Fernverkehr zu allen Richtungen hin. 

Standortvorteil Dresden – dynamische Region mit hoher Wertschöpfung

Zu den wichtigsten Vorteilen für Wirtschaft, Industrie und Privathaushalte gehören am Standort Dresden das Highspeed-Internet, internationale Verkehrsanbindung sowie der ÖPNV in Landeshauptstadt und Umgebung.

Dresden ist zu Beginn der 2020er-Jahre eine Stadt im wirtschaftlichen Wandel. Hier fühlen sich internationale und DAX-Unternehmen ebenso zu Hause wie Mittelstand oder innovative Start-ups. Die Entwicklung der Wirtschaftsstruktur ist insgesamt zukunftsorientiert. 

Am Standort Dresden werden Produkte aus Robotik, Internet of Things, Industrie 4.0, Künstlicher Intelligenz, 5G-Mobilfunk oder Life Sciences entlang der Wertschöpfungskette für nationale und internationale Endkunden entwickelt.

Von ausgewogenem Lifestyle in Stadt und Region Dresden profitieren 

Lifestyle ist ein moderner Lebensstil, um das Leben insgesamt harmonisch zu gestalten. Die Work-Life-Balance als Ausgewogenheit zwischen Beruf und Privatleben muss stimmen. Diesbezüglich bietet Dresden buchstäblich Alles.

Berufspendeln gehört für viele zum Alltag, wird aber für das Leben und Wohnen im Grünen des Dresdner Umfeldes gern in Kauf genommen. Ob Kultur und Geschichte, Sport und Freizeit, Events und Erholung, Gesundheit und Medizin oder Schul- und Universitätsbildung  diese Standortvorteile in Kombination mit dem dichten Netz im ÖPNV auf Straße und Schiene sind unschlagbar.

Dennoch gilt für die sächsische Landeshauptstadt: Nichts ist so gut, als dass es nicht noch verbesserungswürdig wäre!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.