Gewinnspiel: Vater und Sohn im Einklang

Schlosskonzerte
Familiärer Einklang: Nils Friedl an der Jazz-Violine wird von Vater Robert Friedl auf der Gitarre begleitet. // Foto: PR

Federleichte Brücke zwischen Klassik und Jazz – Duo Friedl zu Gast bei den Albrechtsberger Schlosskonzerten.

Schloss Albrechtsberg, vor den Toren Dresdens gelegen, bietet in historischer Atmosphäre eine eindrucksvolle Kulisse und Bühne für ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Steht das Albrechtsschloss sonst nur exklusiven Besuchen zur Verfügung, öffnet es im neuen Kulturformat jungen Spitzenkünstlern und langjährigen Bühnenstars die Tore und lädt den Besucher ein, Musik und Kultur so nah zu erleben, wie es selten in Konzertsälen möglich ist.

Ein ganz besonderes Konzerterlebnis erwartet die Hörer am 6. Oktober, wenn das Duo Friedl zu Gast ist im Dresdner Albrechtsschloss. Das Vater-Sohn-Duo, bestehend aus Robert Friedl an der Gitarre und Nils Friedl an der Jazz-Violine, besticht durch seine klangliche und interpretatorische Vielfalt, in denen sie Highlights aus unterschiedlichen Epochen des Jazz mit den großen Werken der klassisch-romantischen Literatur in waghalsigen Cross-Overs erklingen lassen. Ihre unverwechselbare Art des Musizierens klingt so überzeugend wie eigenwillig und dabei immer frisch. Mit dem Programm JazzClassix schlägt das Duo Friedl scheinbar federleicht die Brücke von Klassik zur Unterhaltungsmusik der 1950er-Jahre bis hin zum Jazz. So lassen S sie ungehörte Klänge erleben und manch einen mit einem Staunen zurück.

Nils Friedl studiert an der Musikhochschule München klassische Violine bei Prof. Mi-Kyung Lee sowie Jazzgeige bei Prof. Gregor Hübner. Der 22-Jährige hat bereits ein großes Spektrum an Bühnenerfahrung in unterschiedlichsten Formationen gesammelt. Als langjähriges Mitglied des Bundesjugendorchesters, dem Landesjugendorchester Bayern, der Jungen Norddeutschen Philharmonie und in diversen Kammermusik-Besetzungen spielte er unter bedeutenden Dirigenten/innen wie Mariss Jansons, Alondra de la Parra und Sir Simon Rattle.

Chaplin bis Musette

Der junge Musiker wird in diesem Programm von seinem Vater Robert Friedl auf der Gitarre begleitet. Robert Friedl studierte klassische Gitarre in Mainz. Danach führte ihn die Vielfalt des Instruments vom klassisch-kammermusikalischen Ansatz hin zu mehr offenen Musikformen in unterschiedlichen Besetzungen. Hervorgehoben sei hierbei seine jahrelange Zusammenarbeit mit dem international bekannten Jazz-Geiger Hajo Hoffmann.

Neben Arrangements klassischer Werke erklingt im Programm von Vater und Sohn Unterhaltsames aus den 1950ern des letzten Jahrhunderts wie Filmmusik von Charlie Chaplin, Jazz von Django Reinhard und Französische Musette.

DAWO! verlost 5×2 Freikarten für das Duo Friedl bei den Albrechtsberger Schlosskonzerten am 6. Oktober um 19:30 Uhr. Teilnahme bitte per Kommentar warum es sich lohnt zu gewinnen bis zum 6. Oktober 2022. (Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise, diese finden Sie hier.)


Duo Friedl zu Gast bei den Albrechtsberger Schlosskonzerten, 6. Oktober, Tickets und weitere Informationen unter web www.albrechtsberger-schlosskonzerte.de

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.