Dresdens Sommer-Baustellen in den Ferien

Baustelle Albertbrücke in Dresden Foto: Una Giesecke

Regelmäßig rücken in den Sommerferien Reparaturkolonnen auf Dresdens Straßen an. So kommen ab Montag wieder einige Sommer-Baustellen zu den bestehenden hinzu. Allein Letztere machen bereits jetzt 204 Warnschilder für Straßenschäden und 346 Warnbaken vor kaputten Straßeneinfahrten aus.

  • Die Albertbrücke bleibt bis zum 4. September für Autos gesperrt. 14,5 Millionen Euro kostet die Reparatur insgesamt.
  • Bis zum 30. August werden die Asphaltdecke, Leitungen und Straßenbeleuchtung auf der Hansastraße zwischen Fritz-Reuter-Straße und Shell-Tankstelle für 700 000 Euro repariert. Der Verkehr wird dreispurig durch die Baustelle geführt.
  • Die Straßendecke der Löbtauer Brücke wird ab 27. Juni drei Wochen lang für 817.000 Euro auf 450 Metern instandgesetzt.
  • Ebenfalls am Montag startet der Umbau an Boxdorfer, Volkersdorfer und Weixdorfer Straße. Dort entsteht bis zum November ein neuer Kreisverkehr.
  • Der Körnerweg am Blauen Wunder soll ab 18. Juli auf einem Teilabschnitt geglättet werden.
  • Die Bärensteiner Straße erhält zwischen Frauensteiner Platz und Kipsdorfer Straße bis spätestens zum Ferienende neuen Asphalt.
  • Die Haltestelle „Jägerpark“ wird für 136.000 Euro komplett neu gebaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.