Stargeiger André Rieu spielt auf dem Semperopernball 2017

Andre Rieu ist Mitternachtsact beim SemperOpernball 2017. Foto: Thomas Türpe

Der beliebte Dresdner SemperOpernball engagiert im kommenden Frühjahr einen ganz besonderen ersten Geiger – keinen geringeren als André Rieu, den Walzerkönig, persönlich. Seine Bilanz kann sich sehen lassen, denn gute vierzig Millionen Tonträger verkaufte der weltbekannte Musiker bereits und stolze 1,9 Millionen Facebook-Fans verfolgen seine Aktivitäten auch online.  Aber damit nicht genug: Fast 600 Platin- und Goldauszeichnungen kann er vorweisen, absolviert meist um die 100 Konzerte pro Jahr und 110 Mitarbeiter kümmern sich mit ihm um all seine Auftritte, usw. Nicht mal Skandale gibt es, denn beispielsweise mit seiner Frau ist er bereits seit 40 Jahren glücklich verheiratet. André Rieu (66) ist einfach ein echter Superstar der Klassik-Musikszene weltweit.

Deshalb soll der aus Maastricht stammende Rieu auch als Mitternachts-Act beim 12. SemperOpernball am 3. Februar 2017 die erste Geige im Dresdner Opernhaus spielen. Dies wurde am Dienstag feierlich auf der Pressekonferenz im Kurländer Palais von Hans-Joachim Frey, künstlerischer Gesamtleiter und 1. Vorsitzender des Semper Opernball e.V., bekannt gegeben. Unter dem Motto „Dresden strahlt – grenzenlos in alle Welt“ wird der Walzerkönig die Semperoper und die ganze Stadt begeistern und alle sollen gemeinsam erneut eine rauschende Walzernacht feiern. Aus Sicht der Organisatoren könnte wohl niemand das Motto des Balls 2017 besser symbolisieren als André Rieu und seine 60 Musiker aus 10 Nationen (das Johann Strauss Orchester). Der Virtuose war für diese Verkündung sogar selbst zugegen und reiste kurzfristig an.

Aber nicht nur das wurde den neugierigen Pressevertretern bekannt gegeben, sondern interessant ist auch, dass neben Rieus Orchester 2017 zum ersten Mal nicht die Staatskapelle, sondern das MDR Sinfonieorchester unter Leitung von Kristjan Järvi durch den Abend führen soll. „Ein einmaliger Sonderfall, den es nur 2017 geben wird“, erklärte Hans-Joachim Frey. „Schon vor langer Zeit hat uns die Staatskapelle darum gebeten, im Jahr 2017 beim SemperOpernball eine Pause einzulegen. Der Grund ist eine lange geplante Tournee des Ensembles.“

Wer auch Gast des 12. SemperOpernballs sein möchte, sollte sich beeilen. Denn es gibt bereits nur noch wenige Restkarten. Informationen unter www.semperopernball.de/karten-preise/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.