Sachsen steckt 1,6 Millionen Euro in Filmförderung

Zahlreiche Euro-Banknoten und Euromünzen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Mehr als 1,6 Millionen Euro steckt das Land Sachsen in diesem Jahr in die Filmförderung. Erstmals vergeben wird dabei der Neiße-Filmpreis der sächsischen Kunstministerin in Höhe von 5000 Euro, wie das Ministerium für Wissenschaft und Kunst am Dienstag in Dresden mitteilte. Die Auszeichnung richtet sich demnach als Talentförderung an den Regisseur des besten Films aus Deutschland, Tschechien und Polen im Rahmen des Spielfilmwettbewerbs beim Filmfest im Dreiländereck. Erstmals gefördert wird den Angaben zufolge auch das Leipziger Kurzfilmfestival «Kurzsüchtig».

Von der Filmförderung profitieren laut Angaben das Filmfest Dresden, das Festival für Dokumentations- und Animationsfilm Leipzig, das Filmfestival Schlingel und das Neiße-Filmfestival. Eine höhere Förderung als in den Vorjahren bekommen die AG Kurzfilm, die AG Animationsfilm, das Deutsche Institut für Animationsfilm und der Landesfilmverband. Die Kulturstiftung des Freistaates plant laut Mitteilung in diesem Jahr Ausgaben für Projektmittel und Stipendien in Höhe von mehr als 300 000 Euro.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.