Advertisements

Gojko Mitic in Sachsen live auf der Bühne zu erleben

Zu den Karl-May-Festtagen im Lößnitzgrund in Radebeul musste Gojko Mitic 2016 unzählige Autogramme geben. Foto: Norbert Millauer

Die Rolle des Delawarenhäuptlings Fliegender Pfeil im Stück „In Gottes eigenem Land“ nach dem Roman von Eberhard Görner übernimmt, trara: Gojko Mitic. Ab dem 29. April ist der beliebte Schauspieler in Radebeul, Meißen, Großenhain, Torgau und Wittenberg mit dem Ensemble der Landesbühnen und zahlreichen Laienmitspielern aus den Regionen in dem Stück zum Reformationsjahr auf Tournee unterwegs.

„Ich freue mich, diese Rolle übernehmen zu können und erstmals für das sächsische Publikum auf der Bühne zu spielen“, sagt Gojko Mitic. „Für den Film Söhne der Großen Bärin habe ich bereits 1966 in der Sächsischen Schweiz gedreht.“

Worum geht es? Im 18. Jahrhundert verlassen Tausende Europa. Armut und Hunger, politische und religiöse Verfolgung oder Abenteurertum lassen sie den gefährlichen Schiffsweg nach Amerika wagen. Angekommen, sind sie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten auf sich gestellt, so auch Missionar Heinrich Melchior Mühlenberg (1711 – 1787) im Jahr 1742 in Pensylvania.

An den Landesbühnen Radebeul: Sa./So., 29./30.4., Mo.,1.5., jeweils 19 Uhr, Fr, 5.5., 20 Uhr, Sa., 3.6., 19.30 Uhr, So.,4.6., 15 Uhr;
außerdem am So., 11.6., 18 Uhr Kulturschloss Großenhain, am 16./17.6., jeweils 20.30 Uhr zu den Neuen Burgfestspielen Meißen, am 22.6., 20 Uhr Schloss Hartenfels Torgau; 24.6., 19.30 Uhr in Eislaben; am 30.6. im Zeitzer Franziskanerkloster am 29.6. und 1./2.7. in Wittenberg sowie am 7./8.7.in Storkow/Burg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: