Rund eine halbe Million Euro für Wegepflege im Nationalpark

Ein Hinweisschild «Malerweg» im Nationalpark Sächsische Schweiz. Foto: Arno Burgi/Archiv
Ein Hinweisschild «Malerweg» im Nationalpark Sächsische Schweiz. Foto: Arno Burgi/Archiv

„Bad Schandau (dpa/sn) – Der Freistaat Sachsen gibt jährlich rund eine halbe Million Euro für die Instandhaltung und Pflege der Wege im Nationalpark Sächsische Schweiz aus. «Drei Millionen Besucher jährlich hinterlassen Spuren, ebenso wie die Witterung», sagte Hans-Peter Mayr, Sprecher der Nationalparkverwaltung, vor dem Europäischen Tag der Parks (24. Mai). Beim Umbau von dem über Jahrhunderte forstwirtschaftlich genutzten Fichten- zum Mischwald hinke der Nationalpark hinterher. Die Vorgabe der Internationalen Naturschutzunion von 75 Prozent naturnaher Fläche werden erst 2030 erreicht – mit zehn Jahren Verzug.

Einmal jährlich stehen europaweit Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate im Licht der Öffentlichkeit.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen