Parken am Dresdner Albertplatz kostet ab 15. Juni Gebühren

Im Simmel-Hochhaus werden bald Parkgebühren erhoben. Foto: Una Giesecke
Im Gebiet zwischen Elbe und äußerer Neustadt werden bald Parkgebühren erhoben. Foto: Una Giesecke

Ab dem Donnerstag vor der Bunten Republik Neustadt (BRN) erhebt der „Torwächter“ des Dresdner Szeneviertels, das Hochhaus am Albertplatz, Parkgebühren. Wer ab dem 15. Juni sein Auto dort abstellen will, zahlt pro Stunde einen Euro, jede weitere halbe Stunde 50 Cent. Ab vier Stunden werden zwei Euro pro Stunde fällig. Die Tageskarte kostet 15 Euro. Wer einkauft oder das DDR-Museum besucht, erhält Freistunden. Die Parkscheine werden an den Kassen rabattiert, die Besuche mehrerer Geschäfte lassen sich zusammenrechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.