Für Augustus´ ersten Bogen

Noch bis zum 31. März sollen die Bauarbeiten auf der Augustusbrücke andauern. Foto: Thessa Wolf
Noch bis zum 31. März sollen die Bauarbeiten auf der Augustusbrücke andauern. Foto: Thessa Wolf

Der erste Bogen der Dresdner Augustusbrücke soll bis zum Sommer fertig sein. Das hölzerner Traggerüst dafür, welches über das Terassenufer reicht, kann man bereits sehen. „Bis zum Oktober soll die ganze oberstromige Hälfte fertig sein“, informiert Andreas Gruner, Abteilungsleiter Brücken- und Ingenieurbauwerke im
Straßen- und Tiefbauamt. Danach geht es an die andere, die unterstromige Seite. „Wir werden sehen, was dort für Überraschungen warten.“

Sechs Millionen Euro als Eigenmittel der Stadt

 

Mit Überraschungen meint Andreas Gruner jedoch nichts, was auch nur entfernt mit Geschenken zu tun haben könnte. Im Gegenteil: Er fürchtet etwaige marode Stellen im Innern, die von außen nicht ein schätzbar waren. Das könne sich dann auch auf Bauzeit und eventuell auf die Kosten auswirken, so der Abteilungsleiter.
Im günstigsten Fall fährt die Straßenbahn Ende nächsten Jahres wieder über die Brücke, die gesamte Fertigstellung ist für 2020 geplant. Ach ja: Der finanzielle
Rahmen liegt bei 23 Millionen Euro. Da klingt es merkwürdig, wenn Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain erklärt, dass die Stadt Dresden für all ihre Ingenieurbauvorhaben des gesamten Jahres 2018 ganze sechs Millionen Euro zur Verfügung hat. Die Zahlen erklären sich jedoch, wenn man weiß, dass der Eigenanteil der Stadt meist bei etwa zehn Prozent liegt – alles andere kommt als Fördermittel von Bund, Land oder auch aus einzelnen Ortschaften. So wird in diesem Jahr unter der Albertbrücke weiter gebaut, außerdem die Radbrücke an der Hafeneinfahrt des Alberthafens, die Querung des Prohliser Landgrabens, eine Brücke über den Tännichtgrund und eine Radbrücke zwischen Tolkewitz und Laubegast. In Loschwitz werden die Stützmauern – auch diese gehören zu den
Ingenieurbauvorhaben – an der Calberla- und der Wachwitzer Bergstraße saniert. (Thessa Wolf)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.