Kindern ein zu Hause geben

Eine Familie in ihrer Wohnung. (Foto: Pixabay)
Eine Familie in ihrer Wohnung. (Foto: Pixabay)

Belastungen in einer Familie können dafür sorgen, dass Kinder nicht mehr bei ihren Eltern bleiben können. Für einige ist es dann ein guter Weg, in einer Pflegefamilie zu leben. Bereits seit 25 Jahren ist es Aufgabe und Anliegen der Pflegeelternberatung der Diakonie-Stadtmission Dresden diesen Kindern ein neues zu Hause in einer Pflegefamilie zu vermitteln.

Hierfür begleitet und berät die Pflegeelternberatung Interessierte an einer Pflegeelternschaft während des gesamten Bewerbungs- und Vermittlungsverfahrens. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen außerdem amtierenden Pflegeltern bei der verantwortungsvollen Aufgabe ein Pflegekind aufzunehmen mit Rat und Tat zur Seite.

Bei Informationsabenden und in Beratungsgesprächen erhalten Interessierte an einer Pflegeelternschaft umfassende Informationen über die Aufnahme eines Pflegekindes und den dazugehörigen Bewerbungs- sowie Vermittlungsweg. Zusätzlich veranstaltet die Pflegeelternberatung mehrmals im Jahr Vorbereitungskurse für zukünftige Pflegeeltern, die eine gute Grundlage für die Entscheidung zur Aufnahme eines Pflegekindes bieten. Darüber hinaus dienen die Vorbereitungskurse dem Austausch mit Gleichgesinnten und sind Voraussetzung für eine Pflegeelternschaft.

Angebote zur Pflegeberatung

Wer ein Pflegekind aufnehmen möchte, muss nicht verheiratet sein. Auch für Alleinstehende und unverheiratete oder gleichgeschlechtliche Paare ist es möglich ein Pflegekind aufzunehmen. Eigene Kinder sind ebenfalls keine Voraussetzung. Die Aufnahme kann auf Dauer oder zeitlich befristet sein. Wichtig ist vielmehr, dass Pflegeeltern offen gegenüber den Besonderheiten von Pflegekindern sind, über zeitliche Ressourcen verfügen und bereit sind, mit den Herkunftsfamilien und den verschiedenen Behörden zusammenzuarbeiten.

Für amtierende Pflegeeltern veranstaltet die Pflegeelternberatung Seminare, Fachtagen und Pflegeelterngruppen. Zusätzlich bietet die Pflegeelternberatung eine Fachberatung für Pflegefamilien an. Die Fachberatung findet im häuslichen Umfeld der Pflegefamilie statt und kann ein langfristiges Unterstützungsangebot sein, zum Beispiel bei den Umgängen mit der Herkunftsfamilie, bei der Suche nach geeigneten Therapie-und Entlastungsangeboten oder bei der Alltagsgestaltung von Pflegekindern. Zurzeit betreut die Fachberatung 50 Pflegefamilien in Dresden.

Im Dresden lebten Ende 2017 380 Kinder in 300 Pflegefamilien. Ein Bedarf an Pflegefamilien besteht immer, um auf einen möglichst großen Pool an potenziellen Pflegefamilien bei der Vermittlung von Pflegekindern zurückgreifen zu können.

Der nächste Infoabend zum Thema Pflegekind findet am 6. Juni 2018 von 19.00 bis 21.30 Uhr im Neuen Rathaus (Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden), 3. Etage/ Zimmer 200, statt.

Kontakt
Diakonisches Werk – Stadtmission Dresden e.V.
Pflegeelternberatung
Annette Seidel, Leiterin
Georgenstraße 1/3, 01097 Dresden

Tel.: (0351) 20 66 010
Fax: (0351) 20 66 012
pflegeeltern@diakonie-dresden.de
www.diakonie-dresden.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.