Gegen blauen Dunst: Neue Runde im Nichtraucher-Wettbewerb

Schülern die Vorteile aufzeigen die es hat, wenn man nicht (erst) raucht - dieses Ziel verfolgt die Aktion "Be smart - don't start". (Foto: pixabay)
Schülern die Vorteile aufzeigen die es hat, wenn man nicht (erst) raucht - dieses Ziel verfolgt die Aktion "Be smart - don't start". (Foto: pixabay)

Der Nichtraucher-Wettbewerb «Be Smart – Don’t Start» geht in eine neue Runde. Bis zum 16. November können sich Schüler ab Klasse fünf bewerben, wie das Kultusministerium in Dresden mitteilte. Dann anschließend heißt es für die angemeldete Klasse gemeinsam für die nächsten sechs Monate lang rauchfrei zu bleiben (Aktionszeitraum 19. November 2018 bis 3. Mai 2019). Alle Schüler müssen einmal pro Woche Farbe bekennen. Das Projekt «Be Smart – Don’t Start» wird in diesem Schuljahr 2018/2019 bereits zum 22. Mal durchgeführt.

Im vergangenen Schuljahr haben in Sachsen immerhin 212 Schulklassen mit rund 4 800 Schülern daran teilgenommen. Mit dem bundesweiten Wettbewerb sollen den Jugendlichen die Vorteile des Nichtrauchens nahe gebracht und über die Folgen von Nikotingenuss aufgeklärt werden. Durch die Teilnahme bei Be Smart soll Schülerinnen und Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen der Stufe sechs bis acht, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schülerinnen und Schüler rauchen. Wenn in der Klasse bereits mehr als 10 Prozent regelmäßig rauchen, ist von einer Teilnahme am Wettbewerb jedoch eher abzuraten. Rauchfrei sein heißt dabei ganz kongret: Die Klasse sagt „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form. Die Teilnehmer können sich auch kreativ mit dem Thema auseinandersetzen, die besten Beiträge werden prämiert.

Die besten Klassen gewinnen tolle Preise

Nach Anmeldung der Klasse durch eine Lehrkraft werden die notwendigen Materialien zur Durchführung des Wettbewerbs zugeschickt. Die Klassenmitglieder unterschreiben sozusagen einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, in der Zeit vom November bis April des laufenden Schuljahres nicht zu rauchen, später geben einmal wöchentlich an, ob sie weiterhin noch rauchfrei sind oder nicht. Wenn weniger als 90% der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchfrei sind, d.h. mehr als 10% rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Am Ende jedes Monats sendet die Klasse eine Postkarte an die Wettbewerbsleitung oder meldet sich online zurück, um zu bestätigen, dass sie noch im Rennen ist. Dabei setzt der Wettbewerb auf den „Erziehungseffekt“ und Zusammenhalt in der Klassendynamik, wenn die Schülerinnen und Schüler das Projekt gemeinsam durchziehen möchten.

Für die Sieger des Wettbewerbs gibt es sogar Gewinne: Alle Klassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei sind, erhalten für die erfolgreiche Teilnahme ein Klassenzertifikat. Als Hauptpreis lockt eine Klassenreise im Wert von 5.000 Euro. Darüber hinaus vergeben die einzelnen Bundesländer in Eigenregie Geld- und Sachpreise für Klassen, die eine besonders kreative Aktion durchgeführt haben.

Ansprechpartner für die Aktion (Information und Anmeldung) in Sachsen ist:
Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V., Nadine Lange
Könneritzstr. 5, 01067 Dresden
Tel.: (0351) 50 19 36 00
www.besmart-sachsen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.