Sonderbriefmarke für Aschenbrödel

Aschenbrödel in Moritzburg mit den neuen Briefmarken von Post Modern. Foto: Sylvio Dittrich
Aschenbrödel in Moritzburg mit den neuen Briefmarken von Post Modern. Foto: Sylvio Dittrich

Nachdem der Märchenklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ am gestrigen Tage mit dem Tot von Rolf Hoppe leider unter dem Eindruck eines sehr traurigen Ereignisses stand, so möchten gibt es heute mit der Sonderbriefmarke zum Film gute Nachrichten.

Seit 1973 erscheint dieser Film alljährlich zur Weihnachtszeit auf den Fernsehbildschirmen. Seit vielen Jahren besitzt er nicht nur Kultcharakter, sondern ist für viele Menschen untrennbar mit Weihnachten verbunden. Wie kein zweiter Märchenfilm schafft es „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ Jung und Alt gleichermaßen zu verzaubern. Nach längeren Bemühungen ist es PostModern gelungen, zwei Szenen mit der Hauptdarstellerin Libuše Šafránková als Aschenbrödel für die diesjährige Weihnachtssonderbriefmarke zu gewinnen.

Das erste Mal überhaupt findet der Märchenfilm damit eine Würdigung auf einem offiziellen Postwertzeichen. Für PostModern ist es eine besondere Ehre, dass die Hauptdarstellerin und der Filmverleih dies möglich gemacht haben. Nicht nur bei Fans wird die exklusive Sonderbriefmarke großen Anklang finden. Neben dem Charme des Films spielte bei der Auswahl auch die regionale Verbundenheit PostModerns eine Rolle. Der Film, eine CSSR-/ DDR-Koproduktion, entstand zu großen Teilen in Moritzburg bei Dresden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.