Ein Nagelkreuz für Dresdens Busmannkapelle

Die Gedenkstätte für die Sophienkirche steht an der Wilsdruffer Straße 24. // Foto: Una Giesecke

Am Dienstag, dem 12. Februar erhält die Gedenkstätte für die Sophienkirche ein Nagelkreuz. In einem Festakt wird der Bischof von Coventry, Christopher Cocksworth, der Bürgerstiftung Dresden und der Fördergesellschaft Sophienkirche-Busmannkapelle das Symbol als Zeichen der Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner des Zweiten Weltkrieges übergeben.

Anlass ist der 60. Jahrestag der Städtepartnerschaft Dresden-Coventry. Denn am 14. November 1940 zerstörten deutsche Bomber die britische Innenstadt. Noch vor Weihnachten 1940 hatte Probst Richard Howard von Coventry die geschmolzenen Nägel der Ruine der St. Michael’s Cathedral zu einem Kreuz schmieden lassen und in der Weihnachtspredigt die Worte „FATHER FORGIVE“ an die Brandruine geschrieben. Aus diesem Versöhnungswillen hat sich die Internationale Nagelkreuzgemeinschaft entwickelt.

www.busmannkapelle.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.