Keine Barrieren mehr mit den Hörgeräten

Egal ob Android oder iOS - Hörsysteme mit neuer Bluetooth-Technologie verbinden sich praktisch mit jedem smarten Gerät. (Foto: djd/Phonak)

Multifunktionale Hörgeräte ermöglichen jetzt auch Android-Nutzern alle Vorteile.

Smarte Technologie soll grenzenlos sein. Bisher aber war sie es in vielen Fällen nicht. Nutzer von Apple-Geräten wie iPhone oder iPad hatten oft die Nase vorn, weil neue Apps oder cleveres Zubehör zuerst für das Apple-Betriebssystem iOS entwickelt wurden. Allerdings: Auf 86 Prozent aller Smartphones weltweit ist nicht iOS, sondern Android installiert. Nachteile hatten dadurch auch Träger von Hörgeräten. Um in jeder Lebenslage drahtlos kommunizieren, Musik streamen oder den Ton vom TV-Gerät empfangen zu können, brauchten sie meist Zusatzmodule. Damit ist endlich Schluss.

Jeder Ton direkt aufs Ohr

Hörsystemen der neuesten Generation ist es egal, von welchem Gerät Bluetooth-Signale ausgesendet werden. Vorreiter der universellen Lösung ist das Schweizer Unternehmen Phonak, seit über 70 Jahren führend in der Entwicklung von Hörsystemen. Mit Geräten der neuen Produktreihe „Marvel“ können jetzt sämtliche Audio-Inhalte, etwa Musik, Hörbücher oder Podcasts von jedem beliebigen Bluetooth-Gerät auf beide Ohren gestreamt werden. Integrierte Mikrofone ermöglichen außerdem das komplett freihändige Telefonieren sowohl vom iPhone als auch von Android-Geräten. Dabei wird das Gespräch ebenfalls auf beide Ohren übertragen, denn Studien zeigen, dass dieses sogenannte binaurale Hören Menschen mit einer Hörminderung ein besseres Sprachverstehen ermöglicht. Insgesamt wird das Hören damit als weniger anstrengend empfunden, gerade in lauten Umgebungen.

Die Technik lernt dazu

Dass sich Hörgeräte automatisch auf unterschiedliche Geräuschkulissen einstellen, gehört heute bereits zum Standard. Dennoch kommt es vor, dass der Hörakustiker gelegentlich nachjustieren muss. Dank intelligenter Apps ist dafür jedoch nach den ersten Einstellungen kein Besuch vor Ort mehr nötig – per Videoanruf kann der Experte von überall auf der Welt helfen. Außerdem lernen die Geräte kontinuierlich dazu und passen sich den individuellen Hörgewohnheiten immer besser an. Weitere Informationen sowie eine bundesweite Adressdatenbank qualifizierter Hörakustiker gibt es auch unter phonakmarvel.de.

Knackpunkt Akku-Laufzeit

Zusatzfunktionen wie das Streamen von Musik verbrauchen Energie. Doch auch hier können die neuen universellen Geräte punkten: Ihre Lithium-Ionen-Akkus sind so leistungsstark, dass sie einen ganzen Tag lang durchhalten, selbst wenn viele Daten über Bluetooth empfangen werden. Weiterer Vorteil der Akku-Technologie: Die Geräte werden über Nacht in speziellen Stationen geladen. Damit entfällt der lästige Wechsel der winzigen Batterien – gerade für ältere Nutzer ist das ein großer Vorteil. (DJD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.