Reiseerlebnis in Weimar: Geburtsstunde der deutschen Demokratie entdecken

In Weimar wurden 1919 Weichen in die Zukunft gestellt.

Am 31. Juli eröffnet in Weimar mit einem Fest der Demokratie ein neues Museum: das Haus der Weimarer Republik – Forum für Demokratie. Es steht genau gegenüber vom Deutschen Nationaltheater, wo am 6. Februar 1919 der Beschluss gefasst wurde, Deutschland eine demokratische Verfassung zu geben. Wenige Monate später, am 11. August, wurde sie unterzeichnet. Die nach ihr benannte Weimarer Republik brachte Grundrechte und Freiheiten, Gleichberechtigung der Frau und eine fortschrittliche Sozialgesetzgebung auf den Weg.
Das neue Haus spürt nicht nur den Kontrasten, Aufstieg und Fall, sondern auch den enormen Aufbruchsenergien jener Zeit nach, deren Errungenschaften bis heute zentrale Elemente unserer Grundordnung bilden. Darum bietet das Museum allerhand Gelegenheiten zum Austausch: vor 160-Grad-Videoprojektionen, im Café und im sommerlichen Künstlergarten.
Damit nicht genug. Vor genau einhundert Jahren entstand in Weimar auch die bedeutendste innovative Hochschule für Kunsthandwerk und Design: das Bauhaus. Welche Visionen dieser künstlerische Schmelztiegel der Moderne damals hervorbrachte, indem unterschiedlichste Fachrichtungen und Nationalitäten zusammenkamen und Kunst und Handwerk völlig neu dachten, zeigt das im April eröffnete, komplett neu gebaute Bauhaus-Museum. Tipp: Am besten vormittags besuchen, spätestens 14 Uhr ist es oft schon ausverkauft, da die klimatischen Bedingungen für die ausgestellten Möbel mehr Publikum nicht vertragen.

www.hdwr.de, www.klassik-stiftung.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.