Bauarbeiten an der Lugaer Straße – Vollsperrung ab Montag

© Symbolfoto: Archiv

Luga bekommt eine barrierefreie Haltestelle und einen verkehrssicheren Schulweg. Deshalb ist die Lugaer Straße vom 22. Juni bis 31. Juli 2020 gesperrt.

Bis Freitag, 31. Juli 2020, lässt das Straßen- und Tiefbauamt die Bushaltestelle Luga barrierefrei ausbauen und die Lugaer Straße zwischen Kleinlugaer Straße und Querstraße erneuern. Damit setzt die Stadtverwaltung ein Vorhaben aus dem 2011 vom Stadtrat beschlossenen Sonderprogramm barrierefreier Haltestellenausbau um und gestaltet den Schulweg zur 90. Grundschule in Luga verkehrssicher.

Die Doppelhaltestelle Luga erhält einen beleuchteten Fahrgastunterstand und Sitzgelegenheiten. Ein erhöhter Busbordstein von 20 Zentimetern ersetzt den vorhandenen Bordstein von zehn bis zwölf Zentimetern. Als Querungshilfe für Fußgänger wird eine Mittelinsel an der Kreuzung Lugaer Straße/Kleinlugaer Straße gebaut. Ein neuer Straßenbeleuchtungsmast auf der nördlichen Straßenseite und drei junge Amberbäume ergänzen die Umgestaltung der Lugaer Straße. Die Drewag Stadtwerke Dresden tauschen im Zuge der Bauarbeiten die Trinkwasserleitungen auf der Lugaer Straße und im Gehweg der Kleinlugaer Straße aus.

Von Montag, 22. Juni, bis zum 31. Juli wird die Lugaer Straße voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.  Die Buslinie 65 verkehrt verkürzt. Für die Buslinie des Regionalverkehrs Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) wird eine Ersatzhaltestelle auf der Dohnaer Straße vor der Einmündung der Steilen Straße eingerichtet.

Die Kosten für den Tief- und Straßenbau belaufen sich auf knapp 333.000 Euro. Dazu kommen noch etwa 5.000 Euro für den neuen Fahrgastunterstand sowie Eigenleistungen der Landeshauptstadt in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Bauarbeiten führt die Firma Teichmann durch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.