Sanierung der Zwickauer Straße

© Symbolfoto: Archiv

Ab Montag, den 2. November, bis voraussichtlich 27. August 2021 wird die Zwickauer Straße zwischen Hahnebergstraße und Feldschlößchenstraße ausgebaut.

Asphalt ersetzt das Kopfsteinpflaster auf der 6,50 Meter breiten Fahrbahn. Das führt zu einer deutlichen Lärmminderung. Es werden beidseitig Gehwege zwischen 1,50 und 5,30 Metern Breite angelegt.

Die Straße erhält zudem beidseitig insgesamt 56 Längsparkflächen und am westlichen Fahrbahnrand zwischen der Kunadstraße und der Kellstraße 21 Querparkflächen. Die Einfahrten zu den Grundstücken werden mit Großpflaster befestigt. An allen Kreuzungen der Baustelle erfolgt der Einbau barrierefreier Bordabsenkungen und Aufmerksamkeitsfelder für sehbehinderte Menschen.

Die Arbeiter sanieren bzw. erneuern Versorgungsleitungen für Trinkwasser, Strom und Fernmeldeleitungen, die Straßenbeleuchtung sowie die Entwässerungsanlagen.

Im Abschnitt zwischen Hahneberstraße und Kunadstraße erfolgen die Bauarbeiten in halbseitiger Bauweise, um die Zufuhr zum Gewerbegebiet über die Kunadstraße zu gewährleisten. Der Abschnitt zwischen Kunadstraße und Feldschlößchenstraße wird vollgesperrt. Aufgrund der beengten Verhältnisse können die Anlieger nur zu Fuß ihre Grundstücke erreichen.

Die Firma Wolff & Müller Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG führt die Arbeiten aus. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 1.350.000 Euro. Die Stadt Dresden finanziert die Maßnahme aus Mitteln des Förderprogramms „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW Infra).

Alle aktuellen Verkehrseinschränkungen im Themenstadtplan:
www.dresden.de/verkehrsbehinderungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.