Steigende Heiz-Ölpreise: Wie bleibt die Heizung effizient?

Etwa die Hälfte dieses Energieverbrauchs wird für die Heizung verwendet und sollte daher zuerst einer Prüfung unterzogen werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Wege, um effizient Energie und damit Geld zu sparen. // Foto: Archiv

Anzeige

Die Verbraucherzentrale lädt zu einer kostenfreien Online-Veranstaltung zum Thema Heiz-Ölpreise.

Mit der Einführung der CO2-Bepreisung zum Jahresbeginn 2021 wird das Heizen auf Basis von Öl oder Gas teurer. Gleichzeitig stehen mit dem Klimapaket der Bundesregierung mehr Fördermittel für Sanierung und Neubau zur Verfügung. Allen Eigenheimbesitzenden sowie Bau- und Sanierungswilligen stellt sich damit die Frage, inwiefern sich ein neues Heizsystem – ggf. auf Basis von Erneuerbaren Energien – lohnt.

„Die Investition in eine neue Heizungsanlage oder die Optimierung der bestehenden bringen höheren Wohnkomfort, geringere Heizkosten und eine bessere Klimabilanz mit sich“, erklärt Lorenz Bücklein, Referent für Digitales, Energie und Mobilität bei der Verbraucherzentrale Sachsen. Dabei muss aber nicht zwangsläufig auf neu gesetzt werden. Häufig kann Energie schon viel effizienter genutzt werden, wenn alle Heizungskomponenten besser aufeinander abgestimmt oder einzeln ausgetauscht werden. Ob kompletter Wechsel, bessere Rohrdämmung oder Feinjustierung: Ausschlaggebend für die Strategie bei der Heizungswahl und -optimierung sind oft auch die staatlichen Fördermöglichkeiten
durch die KfW-Bank oder das BAFA.

Um bau- und sanierungswilligen Verbraucherinnen ein wenig Licht in den Heizungskeller zu bringen, veranstaltet die Verbraucherzentrale Sachsen eine dreiteilige Online-Vortragsreihe zum Thema Heizung. Unter dem Motto „Mehr Wärme für weniger Geld“ erhalten Teilnehmende Tipps, worauf sie bei der Wahl eines neuen Heizsystems achten sollten, welche Möglichkeiten zur Optimierung von alten aber auch neuen Heizungsanlagen bestehen und wann welcher Schritt der sinnvollere ist. Außerdem zeigen die Energieexpertinnen, wie Interessierte den Durchblick im Förderdschungel behalten und die beste finanzielle Unterstützung für das eigene Heizungsprojekt finden.

Was? Kostenfreie Online-Veranstaltung zum Thema: Heizungstausch, Heizungsoptimierung, Fördermittel
Wann? 25. Januar 2021, 8. Februar 2021 – jeweils von 18.30 bis 20 Uhr
Wo? Online über den eigenen Laptop und Internetbrowser
Wer? Angelika Baumgardt und Dietmar Bernhardi, Energieberater*innen der Verbraucherzentrale Sachsen
Kosten: kostenfrei, die Plätze sind jedoch begrenzt.

Hinweis: Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldung muss für alle Seminarteile gesondert erfolgen. Weitere Informationen und Anmeldehinweise unter: www.verbraucherzentrale-sachsen.de/heizung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.