Sandbirken im Räcknitzpark werden gefällt

Symbolfoto: Pixabay

Von Freitag, 19. Februar, bis Freitag, 26. Februar 2021, werden im denkmalgeschützten Räcknitzpark 13 Sandbirken gefällt, die die Verkehrssicherheit gefährden, weil sie abgestorben sind.

Bis zum Frühjahr 2022 werden fünf neue Birken an den Originalstandorten der alten Bäume gepflanzt. Acht Birken werden nicht ersetzt. Diese Bäume wurden in den 1960er Jahren ohne Berücksichtigung der historischen Pläne gepflanzt. Die denkmalschutzrechtliche Genehmigung des zuständigen Amtes für Kultur und Denkmalschutz zielt jedoch darauf, den Park nach historischem Vorbild zu erhalten oder wiederherzustellen.

Baumfällungen bedürfen entsprechend des Bundesnaturschutzgesetzes und der Gehölzschutzsatzung der Landeshauptstadt Dresden und einer Genehmigung. Sie sind nur im Zeitraum vom 1. Oktober bis 28. Februar erlaubt.

Einen Überblick über bevorstehende Fällungen bietet eine im Internet unter www.dresden.de/baum veröffentlichte Liste. Diese Liste basiert auf dem Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft bekannten und gemeldeten Maßnahmen auf Grundlage der Gehölzschutzsatzung der Landeshauptstadt Dresden. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.